Ein Team aus drei Personen plant ein Projekt mit Notizzettel

Sie haben ein konkretes Ziel vor Augen, wissen allerdings noch nicht, wie Sie am besten vorgehen sollen? Mit der SMART Methode haben Sie genau den richtigen Ansatz. Sei es eine private oder berufliche Herausforderung – wichtig ist zunächst, dass Sie Ihr Ziel smart formulieren. Wir verraten Ihnen, was genau dahintersteckt und wie auch Sie mit der SMART Methode Ihre persönlichen Ziele erreichen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die SMART Methode hilft Ihnen dabei, Ziele besser zu erreichen, indem Sie diese klar definieren.
  • Ihre Ziele sollten gemäß der SMART Methode spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch sowie terminiert sein.
  • Ob beruflich oder privat – sobald Sie ein Ziel erreicht haben, motiviert es Sie dazu, neue Herausforderungen anzunehmen, welche Sie sich zuvor vermutlich gar nicht zugetraut hätten.

Was ist die SMART Methode?

Die SMART Methode, auch SMART Formel genannt, stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten. Sie wurde im Jahr 1981 vom amerikanischen Unternehmer George Doran ins Leben gerufen und später von den Psychologen Edwin Locke und Gary Latham weiterentwickelt. Bei der SMART Methode geht es um eine strategische Vorgehensweise, die dazu dient, Ziele smart zu formulieren und einzuhalten.

Der Begriff SMART ist allerdings nicht als eigenständiges Wort zu verstehen, sondern als ein Akronym. Das bedeutet, dass der Begriff aus den Anfangsbuchstaben von mehreren Wörtern zusammengesetzt ist:

  • S wie spezifisch (specific): Das Ziel muss eindeutig und unmissverständlich formuliert sein.
  • M wie messbar (measurable): Das Ziel sollte qualitativ sowie quantitativ messbar sein.
  • A wie attraktiv (attractive): Das Ziel sollte attraktiv und angemessen für alle Beteiligten sein.
  • R wie realistisch (realistic): Die Zielsetzung sollte realistisch und mit den vorhandenen Ressourcen erreichbar sein.
  • T wie terminiert (time-phased): Es sollte ein konkreter Zeitpunkt vereinbart werden, an dem das Ziel erreicht werden soll.
Grafik: Was bedeutet die SMART Methode?

Übrigens: Es existieren unterschiedliche Übersetzungen für das Akronym SMART. So kann das „S“ zum Beispiel auch für „signifikant“ stehen, das „M“ für „motivierend“ und das „A“ für „aktivierend“. Die Bedeutung der SMART Formel bleibt allerdings immer die gleiche: Es geht darum, ein Ziel mit einer klugen Vorgehensweise zu definieren und dadurch die Erfolgschancen zu verbessern.

Wie formuliere ich Ziele nach der SMART Methode?

Die Zielerreichung ist in der Theorie oftmals deutlich einfacher als in der Praxis. Achten Sie daher darauf, Ihr Ziel Schritt für Schritt zu formulieren und setzen Sie sich falls notwendig mehrere kleine Etappenziele. Damit fällt es deutlich einfacher, die Ziele klar zu definieren, ohne dass diese zu schwammig oder unrealistisch formuliert sind. Die zwei folgenden Beispiele verdeutlichen, welche Kriterien Sie bei Ihrer Zielsetzung berücksichtigen sollten.

SMART Methode Beispiel 1: Zielsetzung für die Jobsuche

Ab morgen suche ich mir einen neuen Job“ – Derartige Aussagen kennen vermutlich die meisten von uns. Doch eigentlich ist es irrelevant, ob es um die berufliche Situation, eine neue Sportart oder eine gesunde Ernährungsweise geht: Das Wichtigste ist, dass wir uns nicht willkürlich ein Ziel setzen, sondern es auch klar und deutlich formulieren. Laut der SMART Methode wäre die richtige Formulierung wie folgt:

Ab morgen stehe ich jeden Samstag um 9 Uhr auf, suche mir mindestens drei passende Stellenangebote heraus und werde daraufhin Bewerbungen rausschicken, um spätestens in sechs Monaten einen neuen Job zu haben.

Mit dieser Zielformulierung sind alle relevanten Kriterien der SMART Methode erfüllt. Das Ziel ist spezifisch und attraktiv: Es muss ein neuer Job her. Das Ziel ist realistisch: Drei Bewerbungen pro Woche sind realisierbar. Und zu guter Letzt ist das Ziel messbar und terminiert, da Sie genau überprüfen können, ob Sie spätestens in einem halben Jahr einen neuen Job gefunden haben.

Ihr persönlicher Ratgeber

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job? In unserem Artikel haben wir hilfreiche Tipps für Ihre Jobsuche zusammengestellt.

SMART Methode Beispiel 2: Maßnahmen im Arbeitsalltag

Ein weiteres Beispiel verdeutlicht, warum die SMART Methode auch im Arbeitsalltag sinnvoll sein kann: Die Teammitglieder einer Marketing-Abteilung planen einen Website Relaunch. Im Rahmen dieses Projektes wollen sie ein Magazin ins Leben rufen, welches den Websitebesuchern mit wertvollen Tipps und Tricks als Ratgeber dienen soll. Das Ziel sollte nicht heißen „Wir schreiben so viele neue Artikel für das Magazin wie möglich.“ Vielmehr sollte das Ziel für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch sowie terminiert sein:

Mitarbeiter A und B kümmern sich um das Verfassen von 30 neuen Magazinartikeln, welche den Websitebesuchern unterstützend zur Seite stehen und wertvolle Tipps mit auf den Weg geben. Pro Monat sollte jeder Mitarbeiter fünf Artikel schreiben, sodass zum Starttermin der neuen Website in drei Monaten alle 30 Artikel online gestellt werden können.

Schon gewusst?

Mit einem Podcast können Sie wichtige Soft Skills erlernen und Ihre Motivation steigern. Wir stellen Ihnen sechs Podcasts zur Persönlichkeitsentwicklung vor, welche Sie nicht nur individuell fördern, sondern auch beruflich weiterbringen.

Kurz und knapp: SMART Methode

Die SMART Methode hilft Ihnen dabei, Ihre privaten sowie beruflichen Ziele klar zu definieren, zu fokussieren und schlussendlich auch zu erreichen. Mithilfe der fünf genannten Kriterien können Sie strategisch vorgehen und sind auf dem besten Weg, um neue Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Verlieren Sie Ihre Ziele niemals aus den Augen – gutes Gelingen!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Datenschutzerklärung
2021-06-15 Sie haben ein konkretes Ziel vor Augen, wissen allerdings noch nicht, wie Sie am besten vorgehen sollen? Mit der SMART Methode haben Sie genau den richtigen Ansatz. Sei es eine private oder berufliche Herausforderung – wichtig ist zunächst, dass Sie Ihr Ziel smart formulieren. Wir verraten Ihnen, was genau dahintersteckt und wie auch Sie mit […]

COMCAVE.COLLEGE Logo
COMCAVE.COLLEGE GmbH