Umschulung – Informationstechnologie

Informationstechnologie
Die Technologien der IT und EDV-Branchen entwickeln sich rasant.

Durch die veränderten Anforderungen an Mensch und Technik im Umgang mit Computern, Netzwerken und Softwareprodukten, wird der Bedarf an speziell ausgebildeten Fachleuten immer wichtiger. Um diesen Fachkräftebedarf gerecht zu werden, gibt es verschiedene Berufsabschlüsse, die die Bereiche der Programmierung, der Administration und des Kaufmännischen abbilden.

Im Rahmen der Anwendungs- oder Softwareentwicklung, oder umgangssprachlich „Programmierung“, gibt es den Beruf des „Fachinformatiker – Anwendungsentwicklung“. Zu den typischen Aufgaben eines Programmierers gehören die Analyse, das Planen und die Realisierung von Softwareprojekten anhand der kundenspezifischen Anforderungen. Einsatzgebiete der Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung sind in Unternehmen nahezu aller Software relevanten Branchen zu finden.

Der Bereich der Administration in der Informationstechnologie wird durch die Berufe des „Fachinformatiker – Systemintegration“ und des „IT-Systemelektroniker“ abgedeckt und nimmt den größten Teil des Arbeitsmarktes ein.

Der Fachinformatiker - Systemintegration konzipiert, realisiert und überwacht komplexe EDV-Systeme durch die Integration von vernetzten Hard- und Softwarelösungen. Einsatzgebiete der Fachinformatiker - Systemintegration sind in Unternehmen nahezu aller Branchen zu finden.

Der IT-Systemelektroniker plant, installiert und konfiguriert kundenspezifische IT-Systeme. Zu dem warten IT-Systemelektroniker diese Systeme, analysieren Fehler und beheben Störungen. Typische Einsatzgebiete der IT-System-Elektroniker sind unter anderem IT-Unternehmen, Elektroinstallationsbetrieben, EDV-Dienstleistern, Einzelhandel oder in der öffentlichen Verwaltung.

IT-Systemkaufmann ist die optimalse Berufswahl für Personen mit sowohl kaufmännischer- als auch IT-Affinität. IT-Systemkaufleute stehen den Interessenten und Kunden beratend, planend und entwickelnd zur Seite und bieten auf dieser Grundlage informations- und telekommunikationstechnische Lösungen an. Ebenso fallen Kundenschulungen und Marketingstrategische Konzepte in ihren Aufgabenbereich. IT-Systemkaufleute sind unter anderem in der Softwareberatung und –herstellung, bei Datenverarbeitungsdiensten, bei Herstellern von IT-Produkten und in der EDV-Unternehmensberatung zu finden.

Die Stufenumschulung ermöglicht eine individuellere Dauer der Förderung für den Kostenträger. In der Regel wird in drei Schritten gefördert. Der Inhalt der Umschulung ist modular aufgebaut und beginnt mit einer Einführungsphase das grundlegendes Verständnis schafft, anschließend geht es direkt in eine vertiefende IT-Phase und endet in der jeweiligen fachspezifischen Phase des Berufsbildes. Auf diese theoretische Kenntnisvermittlung folgt eine Praxisphase in einem anerkannten IT/EDV-Unternehmen, in dem auch das erforderliche Projekt der Prüfung erstellt wird. Den Abschluss der Umschulung in der Informationstechnologie bildet die schriftliche und mündliche Prüfungsvorbereitungsphase mit dem Ziel der IHK Prüfung.

Während der Stufenumschulung erhalten alle Teilnehmer Zeugnisse oder Bescheinigungen über den jeweils absolvierten Umschlungsabschnitt vom COMCAVE.COLLEGE®.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich und kostenlos im COMCAVE.COLLEGE® beraten!