Weiterbildung Trainer Netzwerktechnik

inkl. Zertifizierungen Microsoft, Linux, Cisco, ITIL sowie Ausbildereignungsprüfung nach AEVO (IHK)

Netzwerke sind das Rückgrat eines jeden Unternehmens. Sie erlauben die Kommunikation, den Datenaustausch und die Projektrealisierung. Einzelne Netzwerke unterscheiden sich in ihrem Aufbau und ihrer Funktionsweise jedoch teilweise erheblich. Mit einer Weiterbildung zum Trainer in der Netzwerktechnik lernen Sie hochwertige Netzwerke zu entwickeln, umzusetzen und zu warten. Zudem erlangen Sie die Berechtigung, Ihr Wissen in Lehrgängen weiterzugeben.

Nächster Start: 23.01.2020
Dauer: ca. 24 Wochen
Kosten: bis zu 100% gefördert
Abschluss: Cisco-Zertifikat, LPI-Zertifikat, Trägerzertifikat
Dozent: Thomas Golbach
Broschüre herunterladen
Standort:

Das bringt Sie weiter

  • Die Weiterbildung in Netzwerktechnik erlaubt Ihnen die Entwicklung, Umsetzung und Pflege von Netzwerken unterschiedlicher Art.
  • Sie erwerben in der Netzwerktechniker Weiterbildung neben einem AdA-Schein Zertifikate von Cisco, LPI und Microsoft sowie ein Trägerzertifikat.
  • Die Weiterbildung in Netzwerktechnik bietet Ihnen Know-how und Erfahrung, die Sie als Ausbilder qualifizieren.
Diesen Kurs merken

Ihre kostenlose Beratung

Montag – Freitag
08:00 Uhr – 18:00 Uhr

Bei Anruf garantiert:
Innerhalb von 2 Tagen zum
persönlichen Beratungsgespräch

Sie möchten uns lieber schreiben? Nutzen Sie unser Kontaktformular

Jetzt kontaktieren

Kursbeschreibung: Trainer Netzwerktechnik

So hilft Ihnen die Weiterbildung in Netzwerktechnik im Berufsalltag

In einer digitalisierten Welt spielen Netzwerke eine große Rolle. Neben PCs und mobilen Endgeräten werden auch immer mehr Industrieprodukte in solche Netzwerke aufgenommen. Gerade im Rahmen des Internets der Dinge (IOT → Internet of Things) werden deutlich mehr Geräte als früher in Netzwerke integriert. Durch ihre Weiterbildung in der Netzwerktechnik lernen Sie, verschiedene Netzwerke zu erstellen und unterschiedliche Geräte darin aufzunehmen.

Als Netzwerktechnikerin oder Netzwerktechniker setzen Sie sich mit dem Aufbau von Netzwerken und der Netzwerkarchitektur auseinander. Sie kümmern sich um die Netzwerkadministration sowie die Ansteuerung von Netzwerkkomponenten. Die Netzwerktechniker Weiterbildung vermittelt Ihnen die hierfür notwendigen Kompetenzen. Diese können Sie einerseits für Ihren bestehenden Job nutzen und andererseits als Qualifikationen bei Bewerbungsgesprächen für sich sprechen lassen.

Ihre Qualifikationen und das erlernte Wissen können Sie anschließend nach erfolgreicher IHK-Prüfung in Seminaren und Trainings weitergeben. Die erforderlichen Methoden und fachlichen Kenntnisse zur Leitung solcher Seminare erhalten Sie als Kernbestandteile der Weiterbildung zum Trainer der Netzwerktechnik. Die Qualifikation zum Trainer ist ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Arbeitsmarkt und verschafft Ihnen bedeutende Vorteile.

Mit COMCAVE eine Weiterbildung in Netzwerktechnik absolvieren

Wie wird man Netzwerktechniker? Die einfache Antwort lautet: mit COMCAVE. Wir sind mit zahlreichen Standorten bundesweit vertreten und kennen uns im Bereich der Netzwerktechniker Weiterbildung sehr gut aus. Die kompetenten und freundlichen Dozenten am COMCAVE.COLLEGE unterstützen Sie bei Ihrer 24-wöchigen Weiterbildung in Netzwerktechnik und Ihrem AdA-Schein (Ausbildung der Ausbilder).

Für die Netzwerktechniker Weiterbildung können Sie an einem Präsenzunterricht teilnehmen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, zu 50 % beziehungsweise 100 % unser Telelearning zu nutzen. Letzteres bietet Ihnen die Möglichkeit, ortsunabhängig an der Weiterbildung in der Netzwerktechnik teilzunehmen. In jedem Fall erhalten Sie eine exzellente Vorbereitung auf die Abschlussprüfung bei der IHK, die Sie zum Ausbilder macht.

Inhaltliche Schwerpunkte bei einer Weiterbildung in Netzwerktechnik

Im Rahmen ihrer Weiterbildung in Netzwerktechnik setzen Sie sich mit verschiedenen Inhalten auseinander. Sie klären die Frage "Netzwerktechnik: was ist das?" und beschäftigen sich mit den Netzwerkarchitekturen unterschiedlicher Netzwerke. Außerdem gehören folgende Inhalte zu einer Netzwerktechniker Weiterbildung:

  • App-Entwicklung für Android
  • App-Entwicklung für iOS
  • Ausbildung der Ausbilder nach AEVO
  • Cisco Network Professional inklusive CCNP-Zertifizierung
  • IT Experte Microsoft: MCSA Windows Server
  • IT Spezialist Netzwerktechnik: Cisco inklusive CCNA Zertifizierung Plus
  • IT Spezialist Netzwerktechnik: Linux mit LPIC-1
  • IT-, Service- und Projektmanagement
  • Netzwerke unter Linux mit LPI Level 2
  • Netzwerktechnik für Experten inklusive Cisco CCNA
  • Fachpraktische Anwendungen

Der konkrete Nutzen einer Weiterbildung in Netzwerktechnik

Durch Ihre Weiterbildung in Netzwerktechnik werden Sie zu einem viel gesuchten IT-Experten und Ausbilder in der Netzwerktechnik. Sie kennen sich mit dem Aufbau und der Funktionsweise unterschiedlicher Netzwerke hervorragend aus und haben im Rahmen der Netzwerktechniker Weiterbildung gelernt, dieses Wissen an fachpraktischen Beispielen anzuwenden und an andere weiterzugeben. Diese große Praxisnähe kommt Ihnen im Berufsalltag zugute.

Ein weiterer Vorteil sind die vielfältigen Zertifizierungen, die Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung zum Trainer in der Netzwerktechnik erwerben. Speziell der AdA-Schein ist bei Unternehmen hoch angesehen und öffnet Ihnen so manche Tür. Durch Ihre Fähigkeiten und die Berechtigung, andere Mitarbeiter im Bereich der Netzwerktechnik auszubilden, bringen Sie für Ihren Arbeitgeber wertvolle Kompetenzen mit sich. Des Weiteren heben Sie sich durch solche Zertifikate von Ihren Mitbewerberinnen und Mitbewerbern ab und profitieren von einem hochwertigen Alleinstellungsmerkmal.

Eine Weiterbildung in Netzwerktechnik fördern lassen

Sie haben die Möglichkeit, sich Ihre Weiterbildung in Netzwerktechnik fördern zu lassen. Das liegt daran, dass COMCAVE als fachkundige Stelle zugelassen ist. Unter anderem haben Sie die Möglichkeit, sich einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit aushändigen zu lassen und damit an der Netzwerktechniker Weiterbildung teilzunehmen.

Sie möchten am liebsten sofort starten? Rufen Sie uns kostenlos an. Wir freuen uns schon auf Sie!

Kursdetails: Trainer Netzwerktechnik

📅 Trainer Netzwerktechnik 2020-01-23 2020-07-24 https://www.comcave.de/export/shared/img/logo/Comcave_College_Logo_1.png
Dortmund +49800250720120231 7252622
Technologiepark, Hauert 1DortmundNordrhein-Westfalen44227
51.493526 7.400778
Start
Ziel
Hinweis
EUR 0
23.01.2020
24.07.2020
Späteinstieg noch möglich
EUR 0
03.02.2020
04.08.2020
EUR 0
17.02.2020
18.08.2020
EUR 0
21.02.2020
24.08.2020
Garantietermin
EUR 0
03.03.2020
02.09.2020
EUR 0
17.03.2020
16.09.2020
EUR 0
23.03.2020
22.09.2020
EUR 0
01.04.2020
01.10.2020
EUR 0
17.04.2020
15.10.2020
EUR 0
23.04.2020
21.10.2020
Garantietermin
Die Qualifizierung besteht aus einzeln auswählbaren Modulen. Diese Bausteine können individuell kombiniert werden.

App-Entwicklung für Android (Dauer: ca. 4 Wochen)

  • Überblick Mobile Frameworks, Android Studio
  • Hardware Accelerated Execution Manager
  • Konzeption und Entwicklung von Android-App Projekten
  • Backend-Entwicklung
  • Refactoring und Logging
  • Hintergrund Threads
  • Settings und Preferences in Android
  • Activity und Fragment Lifecycle
  • Publikation im Play Store


Fachpraktische Anwendung

Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



App-Entwicklung für iOS (Dauer: ca. 4 Wochen)

  • Planung der iOS App-Struktur
  • UI Bar Elemente, Status-Bar, Navigations-Bar, Tool-Bar
  • Mockup-Designs
  • Template-Elemente
  • Konzeption und Entwicklung von Xcode-Projekten
  • Programm-Architektur
  • Refactoring und Logging
  • Hintergrund Threads
  • Model, View, Controller (MVC)
  • Design View Storyboards
  • Utilities Publikation im App Store



Fachpraktische Anwendung

Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



Ausbildung der Ausbilder nach AEVO (Dauer: ca. 8 Wochen)

  • Allgemeine Grundlagen
  • Planung der Ausbildung
  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen
  • Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden
  • Ausbildung am Arbeitsplatz
  • Förderung des Lernprozesses
  • Methodische und didaktische Unterweisung von Auszubildenden
  • Ausbildung in der Gruppe
  • Abschluss der Ausbildung
  • Mündliche und schriftliche Vorbereitung auf die Kammerprüfung


Cisco Network Professional inkl. CCNP-Zertifizierung (Dauer: ca. 16 Wochen)

300-101 ROUTE (Implementing Cisco IP Routing)

  • Netzwerkprinzipien
  • Layer-2-Technologien
  • Layer-3-Technologien
  • Konfigurieren und Verifizieren von EIGRP
  • Konfigurieren und Verifizieren von OSPF
  • Konfigurieren und Verifizieren von BGP
  • VPN-Technologien
  • Sicherheit in der Infrastruktur
  • Netzwerkdienste

300-115 SWITCH (Implementing Cisco IP Switched Networks)

  • Implementieren von Infrastruktursicherheit auf einem Catalyst-Switch
  • Implementieren von Diensten in der Infrastruktur
  • Implementieren von VLANS
  • Planen und Implementieren eines redundanten Netzes

300-135 TSHOOT (Troubleshooting and Maintaining Cisco IP Switched Networks)

  • Netzwerkprinzipien
  • Layer-2-Troubleshooting
  • Troubleshooting von IPv4-Adressierung und Subnetting
  • Troubleshooting von GRE-Tunneln
  • Sicherheit in der Infrastruktur
  • Dienste in der Infrastruktur


IT Experte Microsoft: MCSA Windows Server (Dauer: ca. 12 Wochen)

  • Installation und Konfiguration
    • Konfigurieren von Serverrollen und Features
    • Konfiguration von Hyper-V
    • Bereitstellen und Konfigurieren von Core Network Services
    • Installieren und Verwalten von Active Directory
    • Erstellen und Verwalten von Gruppenrichtlinien
  • Netzwerk-Infrastrukturen
    • Active Directory
    • Datei- und Druckerverwaltung
    • Bereitstellung, Verwaltung und Betreuung des Servers
    • Konfiguration von Netzwerkdiensten
    • Konfigurieren eines Netzwerkinfrastruktur-Policy-Server
    • Konfigurieren und Verwalten von Gruppenrichtlinien
  • High Availability, Storage Solutions und Recovery
    • Konfigurieren der Datei- und Storage-Lösungen
    • Umsetzung von Business Continuity und Disaster Recovery
    • Konfiguration von Netzwerkdiensten und der Active Directory Infrastruktur
    • Konfiguration der Identifizierungs- und Zugriffslösungen



    Fachpraktische Anwendung

    Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



IT Spezialist Netzwerktechnik: Cisco inkl. CCNA Zertifizierung PLuS (Dauer: ca. 16 Wochen)

Sprachvermittlung Englisch

  • Cisco inkl. CCNA Zertifizierung
    • Grundlagen Cisco-Technologien
    • IP-Datennetze
    • LAN-Switching, Switchkonfiguration
    • IP-Routing-Technologien
    • Statisches Routing
    • Konfiguration von Routingprotokollen (OSPF, EIGRP)
    • VLAN-Konfiguration, Spanning Tree
    • IP-Adressierung und Subnetting
    • Access-Listen
    • Konfiguration von IP-Services
    • Network Device Security
    • Troubleshooting
    • WAN-Technologien



    Fachpraktische Anwendung

    Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



    IT Spezialist Netzwerktechnik: Linux mit LPIC-1 (Dauer: ca. 12 Wochen)

    117-101 – LPI Level 1 Exam 101

    • Systemarchitektur
      • Hardware-Einstellungen ermitteln und konfigurieren
      • Das System starten
      • Runlevel/Boot-Targets wechseln und das System anhalten oder neu starten
    • Linux-Installation und -Paketverwaltung
      • Festplattenaufteilung planen
      • Einen Bootmanager installieren
      • Shared Libraries verwalten
      • Paketverwaltung verwenden
    • GNU- und Unix-Kommandos
      • Auf der Kommandozeile arbeiten
      • Textströme mit Filtern verarbeiten
      • Grundlegende Dateiverwaltung
      • Ströme, Pipes und Umleitungen verwenden
      • Prozesse erzeugen, überwachen und beenden
    • Geräte, Linux-Dateisysteme, Filesystem Hierarchy Standard
      • Partitionen und Dateisysteme anlegen
      • Die Integrität von Dateisystemen sichern
      • Das Ein- und Aushängen von Dateisystemen steuern

    117-102 – LPI Level 1 Exam 102

    • Shells, Skripte und Datenverwaltung
      • Die Shell-Umgebung anpassen und verwenden
      • Einfache Skripte anpassen oder schreiben
      • SQL-Datenverwaltung
    • Oberflächen und Desktops
      • X11 installieren und konfigurieren
      • Einen Displaymanager einrichten
      • Hilfen für Behinderte
    • Administrative Aufgaben
      • Benutzer- und Gruppenkonten und dazugehörige Systemdateien verwalten
      • Systemadministrationsaufgaben durch Einplanen von Jobs automatisieren
      • Lokalisierung und Internationalisierung
    • Grundlegende Systemdienste
      • Die Systemzeit verwalten
      • Systemprotokollierung
      • Grundlagen von Mail Transfer Agents (MTAs)
      • Drucker und Druckvorgänge verwalten
    • Netz-Grundlagen
      • Grundlagen von Internetprotokollen
      • Grundlegende Netzkonfiguration
      • Grundlegende Netz-Fehlersuche
      • Clientseitiges DNS konfigurieren
    • Sicherheit
      • Administrationsaufgaben für Sicherheit durchführen
      • Einen Rechner absichern
      • Daten durch Verschlüsselung schützen

    Prüfungen: 117-101 – LPIC-1 Exam 101 / 117-102 – LPIC-1 Exam 102



    IT-, Service- und Projektmanagement (Dauer: ca. 4 Wochen)

    • Prozesse und Projektskizzen im IT-Projektmanagement,
    • Grundprinzipien des Service Management
    • Zusammenspiel von IT und Business
    • Konzepte des Service Management
    • Plan-Do-Check-Act-Modell
    • Services Lebenszyklus
    • Leistungsindikatoren
    • Rollen und Funktionen



    Fachpraktische Anwendung

    Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



    Netzwerke unter Linux mit LPI Level 2 (Dauer: ca. 12 Wochen)

    117-201 – LPI Level 2 Exam 201

    • Kapazitätsplanung
      • Ressourcenverbrauch messen und Probleme beheben
      • Künftigen Ressourcenbedarf abschätzen
    • Der Linux-Kernel
      • Kernel-Komponenten
      • Einen Linux-Kernel übersetzen
      • Kernelverwaltung zur Laufzeit und Fehlersuche
    • Systemstart
      • Anpassen des Systemstarts mit SysVinit
      • System-Wiederherstellung
    • Dateisystem und Geräte
      • Betrieb des Linux-Dateisystems
      • Verwaltung eines Linux-Dateisystems
    • Fortgeschrittene Verwaltung von Speichermedien
      • RAID konfigurieren
      • Zugriff auf Speichermedien konfigurieren
    • Netzwerk-Konfiguration
      • Grundlegende Netzwerkkonfiguration
      • Fortgeschrittene Netzwerkkonfiguration
      • Netzwerkprobleme finden und beheben
    • Systemverwaltung
      • Programme vom Quellcode aus übersetzen und installieren
      • Sicherheitskopien Benutzer über Systemangelegenheiten benachrichtigen

    117-201 – LPI Level 2 Exam 202

    • Domain Name Server
      • Grundlegende DNS-Serverkonfiguration
      • Erstellen und Verwalten von DNS-Zonen
      • Einen DNS-Server sichern
    • Web-Dienste
      • Grundlegende Apache-Konfiguration
      • Apache-Konfiguration für HTTPS
      • Einrichten von Squid als Caching Proxy
    • Gemeinsamer Dateizugriff
      • Samba-Server-Konfiguration
      • NFS-Server-Konfiguration
    • Verwalten von Netzwerk-Clients
      • DHCP-Konfiguration
      • PAM-Authentisierung
      • LDAP auf dem Client
    • E-Mail-Dienste
      • E-Mail-Server verwenden
      • Lokale E-Mail-Zustellung verwalten
    • Systemsicherheit
      • Einen Router konfigurieren
      • FTP-Server verwalten
      • Secure Shell (SSH)

    Prüfungen: 117-201 – LPIC-2 Exam 201 / 117-202 – LPIC-2 Exam 202

    Fachpraktische Anwendung

    Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



    Netzwerktechnik für Experten inkl. Cisco CCNA (Dauer: ca. 12 Wochen)

    • Grundlagen Cisco-Technologien
    • IP-Datennetze
    • LAN-Switching, Switchkonfiguration
    • IP-Routing-Technologien
    • Statisches Routing
    • Konfiguration von Routingprotokollen (OSPF, EIGRP)
    • VLAN-Konfiguration, Spanning Tree
    • IP-Adressierung und Subnetting
    • Access-Listen
    • Konfiguration von IP-Services
    • Network Device Security
    • Troubleshooting
    • WAN-Technologien

    Prüfung (Examen): 200-120 CCNA

    Fachpraktische Anwendung

    Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



    Dozentengeleiteter Unterricht: wahlweise Präsenz, Telelearning 50 % oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

    Portait eines Dozenten

    Thomas Golbach, Dozent

    Über 20 Jahre Erfahrung als Dozent der Bereiche Netzwerktechnik, CISCO-Systeme sowie der Netzwerksicherheit

    Gerade im Bereich der Netzwerktechnik zählt es zu den Erfolgsfaktoren, immer auf dem aktuellsten Stand der Technik zu sein. Es macht mir Spaß, dieses Wissen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiterzugeben und Ihnen damit zum Erlangen der nötigen Zertifizierungen zu helfen.

    Ich gestalte daher die Unterrichtsinhalte strukturiert und leicht verständlich, so dass jederzeit ein praxisnahes und abwechslungsreiches Fachwissen vermittelt werden kann.

    Optional/individuell
    Cisco-Zertifikat, LPI-Zertifikat, Trägerzertifikat
    1. Deutsch in Wort und Schrift.
    2. Gute PC-Kenntnisse.
    3. Ein internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Fachgespräches ist mit „gut geeignet“ zu bestehen.

    Ausnahmen sind in Absprache mit dem COMCAVE.COLLEGE® und dem Kostenträger möglich. Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers.

    Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.

    http://www.arbeitsagentur.de

    Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

    Thomas Golbach https://www.comcave.de/.galleries/dozenten/06_dozent_thomas_golbach.jpg

    Gerade im Bereich der Netzwerktechnik zählt es zu den Erfolgsfaktoren, immer auf dem aktuellsten Stand der Technik zu sein. Es macht mir Spaß, dieses Wissen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiterzugeben und Ihnen damit zum Erlangen der nötigen Zertifizierungen zu helfen.

    Ich gestalte daher die Unterrichtsinhalte strukturiert und leicht verständlich, so dass jederzeit ein praxisnahes und abwechslungsreiches Fachwissen vermittelt werden kann.

    Kostenlose Beratung für Weiterbildungen und Umschulungen

    Schnupperkurs

    Schnupperkurs

    Gewinnen Sie einen persönlichen Eindruck vom "Besten Anbieter E-Learning". Erleben Sie live und in Echtzeit die Vorteile des modernen Lernens im virtuellen Klassenraum – kostenlos und unverbindlich.

    +49800250720120231 7252622

    Förderung

    Förderung - COMCAVE.COLLEGE

    Ihre Weiterbildung oder Umschulung am COMCAVE.COLLEGE kann gefördert werden. Bis zu 100 %. Zum Beispiel mit einem Bildungsgutschein. Haben Sie Fragen zu Ihrer Förderung? Wir beraten Sie gern.

    +49800250720120231 7252622

    Topgründe für COMCAVE

    Topgründe für COMCAVE

    Um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website comcave.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

    Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.