Weiterbildung
Netzwerktechnik Linux mit LPIC Level 2

places

Nur noch

wenige Plätze

eye

Heute bereits

mehrfach angesehen

Nächster Start: 28.09.2021
Dauer: ca. 12 Wochen
Kosten: bis zu 100% gefördert
Abschluss: LPI-Zertifikat, Trägerzertifikat
Info-PDF: auf Anfrage
Standort:

Kursdetails

Kursstarttermine

Beginn
Ende
Hinweis
28.09.2021
04.01.2022
04.10.2021
11.01.2022
13.10.2021
20.01.2022
27.10.2021
03.02.2022
03.11.2021
09.02.2022
12.11.2021
18.02.2022
29.11.2021
04.03.2022
03.12.2021
11.03.2022
14.12.2021
22.03.2022
05.01.2022
05.04.2022

Unterrichtsform

Dozentengeleiteter Unterricht: wahlweise Präsenz, Telelearning 50 % oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

Abschlussart

LPI-Zertifikat, Trägerzertifikat

Kursinhalte

117-201 – LPI Level 2 Exam 201

  • Kapazitätsplanung
    • Ressourcenverbrauch messen und Probleme beheben
    • Künftigen Ressourcenbedarf abschätzen
  • Der Linux-Kernel
    • Kernel-Komponenten
    • Einen Linux-Kernel übersetzen
    • Kernelverwaltung zur Laufzeit und Fehlersuche
  • Systemstart
    • Anpassen des Systemstarts mit SysVinit
    • System-Wiederherstellung
  • Dateisystem und Geräte
    • Betrieb des Linux-Dateisystems
    • Verwaltung eines Linux-Dateisystems
  • Fortgeschrittene Verwaltung von Speichermedien
    • RAID konfigurieren
    • Zugriff auf Speichermedien konfigurieren
  • Netzwerk-Konfiguration
    • Grundlegende Netzwerkkonfiguration
    • Fortgeschrittene Netzwerkkonfiguration
    • Netzwerkprobleme finden und beheben
  • Systemverwaltung
    • Programme vom Quellcode aus übersetzen und installieren
    • Sicherheitskopien Benutzer über Systemangelegenheiten benachrichtigen

117-201 – LPI Level 2 Exam 202

  • Domain Name Server
    • Grundlegende DNS-Serverkonfiguration
    • Erstellen und Verwalten von DNS-Zonen
    • Einen DNS-Server sichern
  • Web-Dienste
    • Grundlegende Apache-Konfiguration
    • Apache-Konfiguration für HTTPS
    • Einrichten von Squid als Caching Proxy
  • Gemeinsamer Dateizugriff
    • Samba-Server-Konfiguration
    • NFS-Server-Konfiguration
  • Verwalten von Netzwerk-Clients
    • DHCP-Konfiguration
    • PAM-Authentisierung
    • LDAP auf dem Client
  • E-Mail-Dienste
    • E-Mail-Server verwenden
    • Lokale E-Mail-Zustellung verwalten
  • Systemsicherheit
    • Einen Router konfigurieren
    • FTP-Server verwalten
    • Secure Shell (SSH)

Prüfungen: 117-201 – LPIC-2 Exam 201 / 117-202 – LPIC-2 Exam 202

Praktikum

Optional/individuell

Voraussetzungen

  1. Deutsch in Wort und Schrift.
  2. Praktische Erfahrungen in der Linux/Unix-Administration und eine erfolgreiche Zertifizierung LPIC Level 1.
  3. Ein internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Fachgespräches ist mit "gut geeignet" zu bestehen.

Ausnahmen sind in Absprache mit dem COMCAVE.COLLEGE® und dem Kostenträger möglich. Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers.

Förderung und Finanzierung

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.

http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

places

Nur noch

wenige Plätze

eye

Heute bereits

mehrfach angesehen

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 725 26 30

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Jetzt kontaktieren

Warum Sie sich für COMCAVE entscheiden sollten

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 725 26 30 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Jetzt kontaktieren

Diese Kurse könnten Sie auch interessieren

1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778

Kursbeschreibung

Die COMCAVE Linux Schulung für Ihre Karriere

Als Netzwerktechniker haben Sie die Aufgabe, ein Unternehmensnetzwerk einzurichten, zu verwalten und ständig zu optimieren. Läuft das Netzwerk über Linux-Server, benötigen Sie dafür spezifische Kenntnisse des Systems und der jeweiligen Distribution. Die Weiterbildung für das LPIC (Linux Professional Institute Certification) Level 2 bereitet Sie optimal darauf vor.

Die Weiterbildung LPIC Level 2 richtet sich vornehmlich an Bewerber, die bereits über Erfahrungen im Bereich Linux verfügen. Das LPIC Level 1, also das grundlegende LPI-Zertifikat, ist obligatorisch, um an dieser Weiterbildung teilzunehmen. Es ist aber ohne Probleme möglich, die Weiterbildungen zum LPIC Level 1 und Level 2 zu kombinieren.

Gehaltsaussichten und Perspektiven mit LPIC Level 2

LPIC Level 2 ist eine sehr zielgerichtete und spezifische Weiterbildung. Sie qualifizieren sich damit konkret für Linux-Umgebungen und werden von Unternehmen auch entsprechend als Experte wahrgenommen. Das wirkt sich in der Regel überaus positiv auf Bewerbungsverfahren aus.

Netzwerktechniker können mit einem Gehalt von 2.300 bis 3.200 € monatlich rechnen, während Systemadministratoren für Linux mit einem LPIC Level 2 auf bis zu 4.200 € hoffen dürfen. Die Gehälter hängen natürlich von Bundesland und Größe des Unternehmens, aber auch Ihrem Verhandlungsgeschick ab. COMCAVE bietet Ihnen kostenlose Bewerbungscoachings an, damit Sie das Optimum herausholen können.

Die Kursinhalte LPIC Level 2 Weiterbildung

Die Qualifizierung für das LPIC Level 2 ist ein Modul der Netzwerktechnologie und dauert rund 12 Wochen. Die Maßnahme kann mit anderen Weiterbildungen kombiniert werden und Sie so zu einem wahren Netzwerkexperten machen. Das LPIC Level 2 setzt allerdings das LPIC Level 1 voraus, das Sie also vorab absolvieren müssen oder bereits vorweisen können.

Die Inhalte der LPIC Level 2 Weiterbildung vertiefen Ihre bereits vorhandenen Linux-Kenntnisse. Die LPIC Vorbereitung besteht aus zwei großen Teilkomplexen mit einer Vielzahl von Unterthemen. Daran schließen sich jeweils fachpraktische Anwendungen an, mit denen Sie das erworbene theoretische Wissen vertiefen können.

Der erste Komplex bereitet auf das LPI Level 2 Exam 201 vor und umfasst unter anderem:

  • Wissen zu Linux-Kernel, Dateisystem und Geräten
  • Kapazitätsplanung und Ressourcenmessung
  • Systemstart und Systemverwaltung
  • Fortgeschrittene Verwaltung von Speichermedien
  • Fortgeschrittene Netzwerkkonfiguration
Der zweite Komplex bereitet auf das LPI Level 2 Exam 202 vor und beinhaltet vor allem:
  • Domain Name Service Konfiguration
  • Grundlegende Apache-Konfiguration
  • Verwaltung von Netzwerk-Clients
  • Verwendung von E-Mail-Diensten
  • Einrichtung der Systemsicherheit

Die LPIC Level 2 Weiterbildung kann als Präsenzunterricht oder per ortsunabhängigem Telelearning absolviert werden. Es ist zudem möglich, beide Varianten zu kombinieren. Sie nehmen dann vormittags am Präsenzunterricht teil und ergänzen Ihr Wissen nachmittags bequem von zu Hause aus. In jedem Fall stehen Ihnen unsere erfahrenen Dozenten zur Seite. Außerdem werden Sie von einem verständnisvollen pädagogischen Bildungsbegleiter betreut.

Möglichkeiten der Kostenübernahme durch AZAV

Die Weiterbildung LPIC Level 2 ist nach AZAV zertifiziert und somit voll förderfähig. Sie können die Maßnahme also durch einen Bildungsgutschein von einem zuständigen Träger bis zu 100 % fördern lassen.

In der Regel wird die LPIC Level 2 Weiterbildung durch das JobCenter oder die Agentur für Arbeit gefördert. Es gibt aber auch Möglichkeiten der Unterstützung durch Rentenversicherungsträger, den Europäischen Sozialfonds oder andere Berufsförderungsdienste. Sprechen Sie dazu am besten mit unseren Fachberatern.

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns gerne unverbindlich an. Wir beraten Sie kostenlos.