DIN 5008 Bewerbung – COMCAVE.COLLEGE® Magazin

Ihre Favoriten

Ihre Favoritenliste ist leer

Kurs auswählen > merken > jederzeit aufrufen

Zwischen kreativ und DIN 5008 – mögliche Bewerbungs-Formate

Comcave College GmbH

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die DIN 5008 ist eine allgemeine Norm für die Erstellung von Geschäftsbriefen und gilt daher auch für Bewerbungen.
  • Eine DIN 5008 Bewerbung hält sich an gewisse Regeln bezüglich des Layouts, der Abstände sowie der Schriftgröße und der Schriftarten.
  • Folgen Sie der DIN 5008 für Ihre Bewerbung, so sollten Sie alle Regeln berücksichtigen und nur bei Kleinigkeiten abweichen.
  • Entscheiden Sie sich gegen die DIN 5008 Bewerbung, dann sollte dies auch deutlich sichtbar sein. Sonst könnte die Kreativität schlicht als Unwissen auslegt werden.

Das besagt die DIN 5008 für Bewerbungen

Die DIN 5008 gilt nicht nur für Bewerbungen, sondern grundsätzlich für Geschäftsbriefe aller Art. Geregelt sind darin vor allem Schriftzeichen, Abkürzungen oder auch der allgemeine Aufbau eines Briefes. Das Ziel der DIN 5008 ist vor allem internationale Einheitlichkeit und Übersichtlichkeit, aber auch Nutzerfreundlichkeit.

Obwohl die DIN 5008 Bewerbung in der Regel nie explizit von einem Unternehmen verlangt wird, gelten die Normen für Geschäftsbriefe doch weitgehend als anerkannt und könnten auch von Ihrer Bewerbung vorausgesetzt werden. Andererseits kann auch eine Abweichung davon bewusst als Zeichen von besonderer Kreativität wahrgenommen werden.

Die Bewerbung nach DIN 5008 – ja oder nein?

Es kommt wie auch bei einem Bewerbungsfoto [interner Link: perfektes Bewerbungsfoto] immer auf die Stelle und das Unternehmen an. Gerade in kaufmännischen oder juristischen Berufen kann die Kenntnis bestimmter Normen als Beweis der eigenen Fähigkeiten gelten. So zeigen Sie schon in der Bewerbung, dass Sie sich mit exakten Formatierungen auskennen.

Bei kreativen Berufen hingegen ist das starre Festhalten an jahrzehntealten Normen nicht der beste Beweis für die erforderlichen Fähigkeiten. Allerdings sind Bewerbungen trotzdem ein eher formeller Prozess und Personaler gelten gerade in größeren Unternehmen nicht als typische Avantgardisten, was die Kreativität angeht.

Die wenigsten Unternehmen werden explizit nach einer DIN 5008 Bewerbung fragen. Vertrauen Sie am besten auf Ihr Bauchgefühl und wählen Sie das Format nach DIN aus, auch wenn Sie unsicher sind. Lieber berücksichtigen Sie die Norm, als dass Sie durch Nichtbeachtung negativ auffallen.

Das Bewerbungsschreiben nach DIN 5008

Eine DIN 5008 Bewerbung meint in erster Linie die Formatierung des Anschreibens nach dieser bestimmten Norm. In DIN 5008 werden zahlreiche Formatregeln vorgegeben, von denen wir die wichtigsten nun für Sie zusammengestellt haben:

  • Die Seitenabstände betragen 2,5 cm links und 2,0 cm rechts
  • Die Abstände nach oben und unten betragen 4,5 cm (Kopfzeile) und 2,5 cm (Fußzeile)
  • Absender und Kontaktdaten dürfen in die Kopfzeile
  • Das Adressfeld ist maximal 8,5 cm breit und 4,5 cm hoch
  • Die Schriftgröße beträgt 12 Punkt
  • Der Briefkopf umfasst vertikal die ersten 10 cm der Seite
  • Nach dem Datum folgt in zwei Zeilen Abstand der Betreff
  • Nach zwei Leerzeilen folgt die Anrede, nach einer weiteren das Haupttextfeld
  • Zwischen Text und Grußformel folgt eine Leerzeile
  • Die Unterschrift erfolgt in einem Feld aus drei Leerzeilen
  • An das Briefende kommt das Anlagenverzeichnis

Obwohl das meiste in einer DIN 5008 Bewerbung ganz eindeutig geregelt ist, dürfen Sie bei Kleinigkeiten durchaus ein wenig abweichen. So sollte ein Anschreiben immer auf eine Seite passen. Im Zweifel ist es dann besser, den Seitenrand leicht zu verringern, als einen wichtigen Satz zu streichen.

Was die Schriftart angeht, bleibt die DIN 5008 Bewerbung eher vage. Sie sollten in jedem Fall eine schwarze Schrift auf weißem Grund nutzen und nicht mehr als zwei Schriftarten im Dokument verwenden. Arial und Times New Roman sind gängig, aber auch ein wenig langweilig. Probieren Sie daher ruhig einige andere aus, aber entscheiden Sie sich nicht für Schmuckschriftarten.

Der Lebenslauf nach DIN 5008

Anders als beim Anschreiben muss der Lebenslauf nicht zwingend den Formatierungen der DIN 5008 folgen. Sie können sich aber bei der Einrichtung der Seite daran orientieren, damit die gesamte Bewerbungsmappe konsistent wirkt. Das gilt auch für Schriftart, Schriftgröße und Kopfzeile. Je eher die einzelnen Seiten layouttechnisch zusammenpassen, desto seriöser wirkt die Bewerbung.

Der Lebenslauf wird in der Regel zweispaltig angelegt und enthält neben den persönlichen Daten vor allem den beruflichen Werdegang sowie die Stationen der Ausbildung. Praktika, sonstige relevante Interessen und Qualifikationen runden den Lebenslauf ab. Fürchten Sie sich nicht vor Lücken und gehen Sie mit Arbeitslosigkeit oder ähnlichem selbstbewusst um.

Jenseits der DIN 5008 Bewerbung: Diese Möglichkeiten gibt es

Wer seine Bewerbung explizit nicht nach der DIN 5008 ausrichten möchte, hat einige andere Möglichkeiten. So ganz risikolos ist das aber nicht. Selbst moderne Unternehmen mögen Übersichtlichkeit und bevorzugen vertraute Schriftbilder. Wenn Sie also von der DIN 5008 Bewerbung abweichen, dann mit durchdachten Ideen und einem sichtbaren Unterschied.

Alle unsichtbaren Formatierungen, also Seitenränder oder Abstände, können Sie ändern, ohne dass es zwingend auffällt. Der Unterschied zwischen 2,5 und 2,0 cm Seitenrand fällt mit bloßem Auge kaum auf. Gewagter ist es, untypische Schriftarten oder Abkürzungen zu verwenden. Bedenken Sie auch: Der Personaler weiß nicht mit Sicherheit, ob Sie etwas bewusst tun, um sich abzuheben oder ob Sie es schlicht nicht besser wissen.

Kurz und knapp: Die DIN 5008 Bewerbung

Mit einer Bewerbung im DIN 5008 Format gehen Sie auf Nummer sicher und überzeugen durch formelle Sicherheit und anerkannte Übersichtlichkeit. Legen Sie Anschreiben und Lebenslauf nach denselben Vorgaben an und bleiben Sie konsistent. Berücksichtigen Sie Abstände, Leerzeilen und Schriftgröße. Nur wenn Sie sich als kreative Ausnahme präsentieren möchten, sollten Sie sich bewusst nicht an die Vorgaben für eine DIN 5008 Bewerbung halten.

Zurück zur Themenwelt