Ihre Favoriten

Ihre Favoritenliste ist leer

Kurs auswählen > merken > jederzeit aufrufen

FAQ Umschulung

FAQ Umschulung
+49.231.987794610231 7252622

Wer sich für eine Umschulung interessiert, den beschäftigen zahlreiche Fragen. Jene Fragen, die am häufigsten gestellt werden, beantworten wir auf dieser Seite.

Sie haben weitere Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren? Rufen Sie uns direkt an. Wir beraten Sie gern – kostenlos und unverbindlich.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Was Umschulung bedeutet, ist schnell beantwortet: Sie ist ein beruflicher Neustart für Berufserfahrene oder Studienabbrecher. Mit einer Umschulung begeben Sie sich auf den schnellstmöglichen Weg zu einem anderen anerkannten Berufsabschluss.

Im Rahmen einer Umschulung erwerben Sie die Kenntnisse und Fertigkeiten, die für das Berufsbild erforderlich sind. Intensiv werden Sie auf Ihren IHK-Abschluss vorbereitet.

Es gibt viele Gründe, eine Umschulung zu beginnen.

Sie können Ihren bisherigen Beruf nicht weiter ausüben? Sie suchen nach einer neuen beruflichen Perspektive? Sie mussten Ihr Studium abbrechen? Ihre Berufserfahrung wird in Deutschland nicht anerkannt?

In all diesen Fällen und vielen weiteren hilft Ihnen eine Umschulung weiter.

Eine Umschulung gibt Ihnen die Möglichkeit, sich beruflich neu zu orientieren und neu durchzustarten.

Eine Umschulung führt zum selben anerkannten Abschluss wie eine Ausbildung. Mit einem Unterschied: In einer Umschulung absolvieren Sie Ihre Ausbildung nicht wie in einer dualen Ausbildung.

In der dualen Ausbildung werden Sie in einer Berufsschule und einem Betrieb ausgebildet. In einer Umschulung am COMCAVE.COLLEGE absolvieren Sie Ihre Ausbildung schulisch. Ihre praktischen Fertigkeiten erwerben Sie dagegen in einem mehrmonatigen Betriebspraktikum, das Sie im Zuge der Umschulung durchlaufen.

Eine Umschulung bei einem Weiterbildungsträger wie dem COMCAVE.COLLEGE gilt daher als sogenannte außerbetriebliche/überbetriebliche bzw. schulische Berufsausbildung.

Die Umschulung ist dann ein alternativer Weg, einen Berufsabschluss zu erwerben.

Wenn Sie zum Beispiel bereits angelernt in einem Beruf gearbeitet haben, aber für einen Ausbildungsplatz zu viel Lebenserfahrung vorweisen. Oder wenn Sie ein Studium abgebrochen haben. Oder wenn Sie Ihren erlernten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können.

Welcher Beruf am besten zu Ihnen passt, hängt von mehreren Faktoren ab.

Zum Beispiel von Ihren persönlichen Interessen, Stärken und Schwächen: Begeistern Sie sich für Reisen oder interessieren Sie sich doch eher für Computerprogramme? Bereitet Ihnen die Gestaltung mit Farben und Formen Freude? Oder arbeiten Sie am liebsten mit Zahlen und Fakten?

Hinzu kommt als wichtiger Faktor Ihre Berufserfahrung. Vielleicht können Sie die Erfahrungen, die Sie bisher gesammelt haben, auch für Ihren zukünftigen Beruf gewinnbringend nutzen – sogar dann, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen eine Umschulung absolvieren möchten.

Oder Sie möchten einen ganz neuen Berufsweg einschlagen.

Diese Entscheidungen sind nicht immer einfach zu treffen. Auch dann nicht, wenn man weiß, was man will (oder nicht will). In einem persönlichen Gespräch unterstützt unser Fachberater Sie dabei, Ihre Entscheidung zu treffen.

Der Fachberater verfügt über das entsprechende Know-how und die Erfahrung. Er weiß, welche Möglichkeiten Sie mit Ihren Interessen verfolgen können. Er kennt auch die aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes. Und er kann Ihnen geeignete Vorschläge unterbreiten, wie Sie Ihre persönlichen Voraussetzungen und die Anforderungen des Marktes zu einem Wunschjob vereinen können.

So können Sie gemeinsam mit dem Fachberater des COMCAVE.COLLEGE herausfinden, welcher Beruf am besten zu Ihnen passt. Und wie Sie dieses Ziel erreichen können.

Planen Sie Ihre Zukunft bestmöglich. Bereiten Sie sich optimal auf Ihren beruflichen (Wieder-)Einstieg vor.

Unterschiedliche Branchen, unterschiedliche Perspektiven: Das ist völlig normal.

Als Laie hat man es allerdings nicht leicht, wenn man sich einen Überblick verschaffen will. Der Arbeitsmarkt verändert sich fortlaufend und oft tief greifend. Da ist es schwierig herauszufinden, welche Berufe Zukunft haben.

Deshalb unterstützt Sie der Fachberater des COMCAVE.COLLEGE. Sprechen Sie mit ihm. Erzählen Sie von Ihren Interessen und Erfahrungen. Erzählen Sie offen von Ihren Zielen. Finden Sie heraus, wo Ihr Wunschjob der Zukunft liegen könnte.

Der Fachberater des COMCAVE.COLLEGE kennt den Arbeitsmarkt. Er weiß, wo die besten Chancen für Ihre berufliche Zukunft liegen. Und wie Sie Ihre Interessen und Fertigkeiten am besten einbringen können.

Grundsätzlich lohnt sich jede Umschulung.

Denn mit jeder Umschulung nutzen Sie eine enorm wichtige Möglichkeit: Ihre berufliche Zukunft zu sichern. Ob Sie Ihren Berufsabschluss nachholen möchten. Oder ob Sie aus gesundheitlichen Gründen eine neue Grundlage schaffen wollen.

So oder so: Mit einer Umschulung bleiben Sie am Ball und verbessern Ihre beruflichen Aussichten erheblich. Und das lohnt sich immer.

Es ist nicht zwingend notwendig, dass Sie für eine Umschulung einen Berufsabschluss vorweisen.

Ein Beispiel: Nehmen wir an, Sie sind ein erfahrener Berufspraktiker. Allerdings fehlt Ihnen bisher der anerkannte Berufsabschluss. Und vielleicht ist Ihre Berufserfahrung zu speziell, um zur sogenannten Externenprüfung zugelassen zu werden.

Eine Umschulung bietet Ihnen in diesem Fall die Möglichkeit, trotz allem Ihren Berufsabschluss zu erwerben. Und dabei gleichzeitig Ihre bisherige Berufserfahrung einzusetzen.

Mit einem Berufsabschluss wie dem IHK-Abschluss verbessern Sie Ihre Aussichten für den beruflichen (Wieder-)Einstieg in eine neue Arbeitsstelle erheblich.

Es mag seltsam klingen. Denn eigentlich soll ein Studium doch ebenso auf einen Beruf vorbereiten wie jede andere Bildungsmaßnahme.

Und doch kann auch nach einem Studium eine Umschulung sinnvoll sein.

Wenn man zum Beispiel ein Fach studiert hat, in dem auf dem Arbeitsmarkt kaum oder nur wenige Fachkräfte gesucht werden. Ebenso können im oder nach dem Studium gesundheitliche Gründe zum Tragen kommen, so dass man den gewünschten Beruf nicht mehr in vollem Umfang ausüben kann. Vielleicht konnte das Studium aus den unterschiedlichsten Gründen nicht abgeschlossen werden.

In Situationen wie diesen kann eine Umschulung weiterhelfen – möglich ist sie auf jeden Fall.

Nähere Auskünfte zur Finanzierung einer Umschulung nach dem Studium erteilen Ihnen die potenziellen Kostenträger, zum Beispiel die Agentur für Arbeit.

Lassen Sie sich beraten und finden Sie die Umschulung, die für Sie optimal ist.

Vor allem handwerkliche Berufe sind betroffen. Wie die Friseurin, die eine schwere Allergie gegen chemische Stoffe entwickelt. Der Dachdecker, der einen Bandscheibenvorfall erleidet. Oder der Uhrmacher, der an einer Arthrose erkrankt. Auf lange Sicht können sie aufgrund ihrer gesundheitlichen Probleme nicht in ihrem ursprünglich erlernten Beruf arbeiten.

Sie können jedoch handeln, bevor die Berufskrankheit die langfristige Arbeitsunfähigkeit verursacht. Arbeitnehmern steht die Möglichkeit offen, eine Umschulung aus gesundheitlichen Gründen zu absolvieren: zur sogenannten beruflichen Rehabilitation.

In der Regel übernehmen die Agentur für Arbeit oder die Rentenversicherungen die Förderung einer Umschulung wegen Krankheit.

Ihre lokale Agentur für Arbeit und Ihr Rentenversicherungsträger geben Ihnen hierzu nähere Auskunft.

Tipp Nummer eins: Sie können auch mit 40+ eine Umschulung absolvieren.

Tipp Nummer zwei: Nutzen Sie Ihre berufliche Erfahrung, und bauen Sie darauf auf. Heutzutage wissen mehr und mehr Unternehmen Berufserfahrung zu schätzen.

Die Frage „Welche Umschulung mit 40?“ erübrigt sich damit. Denn welche Umschulung zu Ihnen passt, entscheidet weniger Ihr Alter. Vielmehr sind Ihre beruflichen Interessen, Erfahrungen und Ziele entscheidend. Und sollten gesundheitliche oder ähnliche Gründe zu Ihrer Umschulung führen, müssen diese natürlich ebenso berücksichtigt werden.

Positives Signal: Bereitschaft zum lebenslangen Lernen

Nach Ihrer Umschulung haben Sie auf jeden Fall bessere Chancen, noch langfristig einer qualifizierten Tätigkeit nachzugehen. Denn Sie beweisen Arbeitgebern, dass Sie weiterhin zum Lernen bereit sind. Und dass Sie die Motivation besitzen, sich bis zum Berufsabschluss vorzuarbeiten.

Auf dem Arbeitsmarkt setzen Sie damit ein deutliches positives Signal.

Sprechen Sie mit einem Fachberater des COMCAVE.COLLEGE. Er kennt den Arbeitsmarkt. Er weiß, wie Sie Ihre berufliche Zukunft optimal planen können.

Viele Menschen im Alter von 50+ stellen sich die Frage, ob sie „noch“ eine Umschulung machen können.

Aus rechtlicher Sicht gibt es keine Altersbegrenzung für eine Umschulung. Um zum Beispiel von der Agentur für Arbeit oder vom Jobcenter den Bildungsgutschein für eine Umschulung zu erhalten, müssen in jedem Alter dieselben Bedingungen erfüllt werden.

Welche Umschulung Sie am besten absolvieren, hängt also nicht von Ihrem Alter ab. Sondern von Ihrer bisherigen Berufserfahrung, Ihren Interessen und Ihren Zielen.

Auf dem Arbeitsmarkt setzen Sie mit einer Umschulung ein deutliches positives Signal: dass Sie motiviert sind. Dass Sie in jedem Alter bereit sind, etwas dazuzulernen. Dass Sie Veränderungen gegenüber aufgeschlossen bleiben.

Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten: Sprechen Sie mit unserem Fachberater. Er kennt den Arbeitsmarkt. Er weiß, wie Sie Ihre berufliche Zukunft optimal planen können.

Mehrere Faktoren beeinflussen die Entscheidung, ob eine klassische Umschulung, eine Kompaktumschulung oder eine Stufenumschulung das Richtige für Sie ist. Oder ob für Sie sogar der Vorbereitungskurs zur Externenprüfung infrage kommt.

Ein Faktor ist zum Beispiel, wie viele Jahre Berufserfahrung Sie in dem Berufsbild besitzen.

Sprechen Sie mit dem Fachberater des COMCAVE.COLLEGE. Er weiß genau, worauf Sie achten müssen. Welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen. Er kann Ihre persönliche berufliche Laufbahn berücksichtigen. Und gemeinsam mit Ihnen ermitteln, welche Umschulung für Sie optimal sein wird.

Apropos:

Vielleicht meinten sie die Frage inhaltlich und suchen eher nach einem geeigneten Beruf als nach der angemessenen Umschulungsform? Dann lesen Sie bitte die Antwort auf die Frage "Umschulung: Welcher Beruf passt zu mir?"

Am COMCAVE.COLLEGE werden mehrere Arten der Umschulung angeboten:

  • Klassische Umschulung
  • Kompaktumschulung
  • Stufenumschulung

Die klassische Umschulung bietet Ihnen die Möglichkeit, beruflich neu zu starten. Am COMCAVE.COLLEGE gelangen Berufserfahrene oder auch Studienabbrecher im Rahmen ihrer Umschulung in der Regel innerhalb von 24 Monaten ans Ziel: den anerkannten Berufsabschluss.

Erfüllen Sie bestimmte Voraussetzungen, können Sie als Berufserfahrener oder als Studienabbrecher Ihr berufliches Ziel mit einer Kompaktumschulung auf dem schnellstmöglichen Weg erreichen: in nur 21 Monaten (statt den 24 Monaten einer klassischen Umschulung).

Die Stufenumschulung kann für Sie geeignet sein, wenn zum Beispiel Ihr Bildungsgutschein (noch) nicht 24 Monate einer klassischen Umschulung abdeckt. Oder wenn Sie einen neuen Job antreten wollen, sobald Sie die Gelegenheit dazu haben. In der Stufenumschulung teilen Sie die 24 Monate Lauflänge in drei Stufen auf: mit bis zu drei Bildungsgutscheinen mit jeweils kürzerer Lauflänge.

Sprechen Sie mit dem Fachberater des COMCAVE.COLLEGE. Mit ihm können Sie eindeutig abklären, welche Art der Umschulung am besten für Sie geeignet ist.

Übrigens:

Wenn Sie noch nicht sicher sind, ob eine Umschulung überhaupt der richtige Weg für Sie ist: Mit der Vorbereitung auf eine Umschulung können Sie es herausfinden. Hier frischen Sie grundlegende Kenntnisse wieder auf, zum Beispiel im Fachrechnen. Gleichzeitig erlernen Sie das Lernen neu, selbst wenn Sie schon jahrelang nicht mehr die Schulbank gedrückt haben und aus der Übung sind. Auf diese Weise wird Ihnen der Übergang in eine Umschulung erleichtert.

Außerdem gehört zu unserem Kursangebot die Vorbereitung auf die sogenannte Externenprüfung. Diese ist zwar keine Umschulung, bereitet Sie aber auch auf den Berufsabschluss vor. Mit der Externenprüfung können Sie Ihren anerkannten Berufsabschluss (IHK-Abschluss) nachholen, wenn Sie zum Beispiel über entsprechende Berufspraxis oder Zeugnisse verfügen.

Drei Arten der Umschulung – klassische Umschulungen, Kompakt- sowie Stufenumschulungen – werden am COMCAVE.COLLEGE in drei Bereichen angeboten:

  • Informationstechnologie
  • Kaufmännische Berufe
  • Mediengestaltung

Im Rahmen unserer Kurse zur Externenprüfung können Sie sich zusätzlich im

  • gewerblichen Bereich

vorbereiten.

Eine vollständige Übersicht der Umschulungen, die Sie am COMCAVE.COLLEGE absolvieren können, finden Sie hier: Umschulungen.

Klassische Umschulung: 24 Monate inkl. Praktikum

Kompaktumschulung: 21 Monate inkl. Praktikum

Stufenumschulung: Bei einer Stufenumschulung werden Sie schrittweise gefördert – in der Regel zunächst über zweimal 6 Monate und anschließend über die verbleibenden 12 Monate. Sprechen Sie mit dem Fachberater des COMCAVE.COLLEGE. Er gibt Ihnen detaillierte Auskunft gemäß Ihrem persönlichen Wunsch und Bedarf.

Externenprüfung: Die Externenprüfung ist zwar keine Umschulung, bereitet Sie aber auch auf den anerkannten Berufsabschluss (IHK) vor. Unsere Vorbereitungskurse zur Externenprüfung dauern bis zu 8 Monate.

Alle Umschulungen des COMCAVE.COLLEGE sind nach der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert. Das bedeutet, dass diese Qualifizierungsmaßnahmen bis zu 100 % gefördert werden können.

Es besteht zum Beispiel die Möglichkeit einer Förderung

  • durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. das Jobcenter (SGB II)
  • durch Berufsgenossenschaften
  • durch Rentenversicherungsträger
  • nach dem Soldatenversorgungsgesetz
  • durch den ESF (Europäischen Sozialfonds)

Für die Förderung Ihrer Umschulung benötigen Sie einen Förderungsnachweis wie den Bildungsgutschein.

Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. Jobcenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Die Weiterbildungen und Umschulungen am COMCAVE.COLLEGE sind nach AZAV zertifiziert.

Damit ist eine Förderung der Qualifizierungsmaßnahme auch durch Rentenversicherungsträger möglich, wenn die entsprechenden persönlichen Voraussetzungen vorliegen.

Wenn die geforderten persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind, können also alle unsere Umschulungen durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. das Jobcenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger wie die Deutsche Rentenversicherung (DRV), durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz bis zu 100 % finanziert werden.

Nähere Auskunft erteilt Ihnen Ihr Kostenträger, in diesem Fall Ihre Rentenversicherung.

Übrigens: Bei der Rentenversicherung wird Ihnen kein Bildungsgutschein ausgestellt. Sie erhalten eine schriftliche Förderzusage, nachdem Sie das Angebot eines Bildungsinstituts wie des COMCAVE.COLLEGE eingereicht haben.

Beziehen Sie während Ihrer Umschulung Arbeitslosengeld (ALG I), so zahlt die Agentur für Arbeit automatisch Ihren Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung.

Beziehen Sie ALG II, so zahlt die Agentur für Arbeit keine Rentenbeiträge. Diese Regelung gilt seit dem 1. Januar 2011.

Nähere Auskunft zu diesem Thema erteilt Ihnen Ihre lokale Agentur für Arbeit.

Das Jobcenter und die Agentur für Arbeit – umgangssprachlich kurz „Arbeitsamt“ genannt – bieten selbst keine Umschulungen an.

Stattdessen können die Agentur für Arbeit und das Jobcenter die Umschulung bei einem Bildungsträger wie dem COMCAVE.COLLEGE fördern. Die Förderung ist über einen sogenannten Bildungsgutschein bis zu 100 % möglich.

Die Voraussetzung für die Förderung: Der Bildungsträger und die jeweilige Umschulung müssen nach AZAV zugelassen sein.

AZAV steht für „Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung“. In dieser Verordnung sind die Voraussetzungen festgeschrieben, die Bildungsträger und ihre Bildungsmaßnahmen erfüllen müssen. Nur wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, werden die Bildungsträger anerkannt (akkreditiert) und zugelassen (zertifiziert).

Das COMCAVE.COLLEGE ist nach AZAV zertifiziert. Daher können sämtliche Umschulungen des COMCAVE.COLLEGE bis zu 100 % gefördert werden.

Zusätzlich kann der Arbeitsvermittler bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter entscheiden, ob er einen sogenannten Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) ausstellt.

Das bedeutet: Mit dem AVGS können zum Beispiel Vorbereitungskurse auf eine Umschulung gefördert werden, nicht die Umschulung selbst. Auch diese Vorbereitungskurse gehören zum Schulungsangebot des COMCAVE.COLLEGE.

Die Finanzierung (Förderung) einer Umschulung wird bei Ihrem jeweiligen Kostenträger beantragt. Wer dieser Kostenträger ist, richtet sich nach dem Anlass Ihrer Umschulung.

Es besteht zum Beispiel die Möglichkeit einer Förderung

  • durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. das Jobcenter (SGB II)
  • durch Rentenversicherungsträger
  • durch den ESF (Europäischen Sozialfonds)
  • nach dem Soldatenversorgungsgesetz

Beispiel 1: In Ihrem alten Beruf werden zu wenige Stellen angeboten, deshalb möchten Sie sich beruflich neu orientieren. Für die Ausübung einer qualifizierten Tätigkeit bietet der Berufsabschluss das beste Fundament. In diesem Fall können Sie die Förderung Ihrer Umschulung bei der Agentur für Arbeit oder auch beim Jobcenter beantragen.

Beispiel 2: Aufgrund einer Krankheit können Sie Ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben. Um Ihre Erwerbsfähigkeit wiederherzustellen, können Sie bei Ihrer Rentenversicherung die Förderung im Rahmen einer Rehabilitationsleistung beantragen.

Wenn Ihr Antrag bewilligt wird, stellt Ihr Kostenträger Ihnen einen Förderungsnachweis aus, zum Beispiel einen Bildungsgutschein oder eine schriftliche Förderzusage.

Mit einem Förderungsnachweis kann Ihre Umschulung bis zu 100 % gefördert werden.

Nähere Auskünfte hierzu erteilen Ihnen zum Beispiel die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. Jobcenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Genau genommen wird die Förderung Ihrer Umschulung beantragt, nicht der Bildungsgutschein.

Ihre lokale Agentur für Arbeit bzw. Ihr Jobcenter bescheinigt Ihnen mit dem Bildungsgutschein, dass Sie an einer geförderten Umschulung teilnehmen dürfen. Diese Ämter stellen Ihnen einen Bildungsgutschein aus, wenn Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Sind Sie berechtigt, an einer geförderten Umschulung teilzunehmen? Diese Frage klären Sie bitte vorab mit Ihrem Arbeitsvermittler (Fallmanager) bei der Agentur für Arbeit bzw. bei Ihrem Jobcenter.

Sobald der Arbeitsvermittler Ihnen grünes Licht für eine Förderung gegeben hat, holen Sie nähere Informationen beim Bildungsanbieter ein.

Am COMCAVE.COLLEGE erhalten Sie nach dem kostenlosen Beratungsgespräch ein persönliches Angebot für Ihre Umschulung. Dieses Angebot enthält die Informationen, die Ihr Arbeitsvermittler benötigt.

Im Anschluss an das Beratungsgespräch beim COMCAVE.COLLEGE können Sie das Angebot also direkt bei der Agentur für Arbeit bzw. beim Jobcenter einreichen. Auf dieser Grundlage wird Ihr Arbeitsvermittler entscheiden, ob Sie für die angebotene Umschulung einen Bildungsgutschein erhalten.

Bundesweit ist das COMCAVE.COLLEGE an 44 Standorten vertreten. Eine aktuelle Übersicht unserer Standorte finden Sie hier.

Mit dem Fachberater können Sie klären, welche Umschulungen wir konkret an Ihrem nächstgelegenen Standort anbieten.

Im Rahmen Ihrer Umschulung stehen Ihnen am COMCAVE.COLLEGE zahlreiche Möglichkeiten offen, berufsrelevante Zertifikate und damit auch international anerkannte Nachweise zu erwerben.

Beispiel Informationstechnologie: Sie können zum Beispiel anerkannte Microsoft-Zertifikate erwerben, wie das Zertifikat Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA). Andere Umschulungen bieten die Möglichkeit für das Oracle-Zertifikat Certified Associate Java Programmer (OCAJP).

Beispiel Englisch: Das Zertifikat der London Chamber of Commerce and Industry (LCCI-Zertifikat) wird international als offizieller Nachweis Ihrer Kenntnisse in Wirtschaftsenglisch anerkannt.

Beispiel kaufmännische Berufe: Im Rahmen Ihrer kaufmännischen Umschulung können Sie sich am COMCAVE.COLLEGE unter anderem als SAP User – Foundation Level (UCFL) zertifizieren lassen. Viele Unternehmen suchen bevorzugt kaufmännische Mitarbeiter, die SAP-Module sicher handhaben können. Das SAP-Zertifikat weist Ihre fundierten Anwenderkenntnisse anerkannt nach.

Die Zertifikate sind eine optimale Ergänzung zu Ihrem Berufsabschluss. Sie zeigen damit Ihrem Arbeitgeber, wie gut und umfassend Sie auf Ihren beruflichen Einstieg oder Umstieg hingearbeitet haben.

Viele Zertifikate, die Sie am COMCAVE.COLLEGE erwerben können, sind international anerkannt.

Gern beraten wir Sie persönlich und detailliert zu diesem Thema.

Für die Teilnahme an einer Umschulung ist ein Fachgespräch erforderlich. Dieses Gespräch ist für Sie kostenlos.

Zu Beginn dieses Gespräches ermitteln wir den aktuellen Stand Ihres Allgemeinwissens sowie Ihrer elementaren Grundkenntnisse unter anderem in Mathematik.

Sie beschreiben in dem Gespräch auch Ihre beruflichen Ziele. Auf diese Weise kann der Fachberater Ihren individuellen Bedarf und Ihre persönlichen Wünsche und Ziele berücksichtigen. Zum Abschluss des Gespräches erhalten Sie einen individuellen Lernpfad (Lernplan) für Ihre Umschulung.

Dieser Plan des COMCAVE.COLLEGE enthält alle erforderlichen Informationen, um die Förderung Ihrer Umschulung beantragen zu können. Deshalb können Sie den Lernplan direkt bei Ihrem potenziellen Kostenträger einreichen, zum Beispiel beim Jobcenter.

Die Teilnehmerzahl ist am COMCAVE.COLLEGE auf maximal 25 Personen pro Kurs begrenzt.

Kleinere Gruppen mit max. 25 Teilnehmern ermöglichen ein individuelleres Arbeiten. Dadurch haben die Teilnehmer Raum für die intensive Bearbeitung der Inhalte und für den Erfahrungsaustausch untereinander.

Durch eine Umschulung am COMCAVE.COLLEGE verbessern Sie Ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt erheblich.

Was nun? Nun geht es an die Bewerbungen. Auch hier bietet Ihnen das COMCAVE.COLLEGE fachkundige Unterstützung, damit Sie schnell Ihren Wunschjob finden.

Jeder Teilnehmer kann das kostenlose Bewerbungscoaching besuchen.

  • Wir zeigen Ihnen, wie Sie am besten Ihr Bewerbungsanschreiben und Ihren Lebenslauf überarbeiten.
  • Sie erhalten wertvolle Tipps für Ihr Bewerbungsgespräch.
  • Sie erfahren, wie man typische Fragen am besten beantwortet.

Rufen Sie uns an!

Wir vereinbaren ein Beratungsgespräch mit Ihnen. Das Beratungsgespräch findet am nächstgelegenen Standort des COMCAVE.COLLEGE statt. Es ist für Sie kostenlos, unabhängig davon, welche Entscheidung Sie danach treffen.

Ihre kostenlose Beratung

Telefonische Anfrage

Technologiepark, Hauert 144227

0231 / 725 26 30

Montag – Freitag
08:00 Uhr – 18:00 Uhr

Bei telefonischer Anfrage: innerhalb von 3 Tagen zum persönlichen Beratungsgespräch

Schriftliche Anfrage

E-Mail: anfrage@comcave.de

oder nutzen Sie unser Anfrageformular

Ihre kostenlose Beratung

Telefonische Anfrage

Technologiepark, Hauert 144227

0231 / 725 26 30

Montag – Freitag
08:00 Uhr – 18:00 Uhr

Bei telefonischer Anfrage:
innerhalb von 3 Tagen zum persönlichen Beratungsgespräch

Schriftliche Anfrage

E-Mail: anfrage@comcave.de

oder nutzen Sie unser Anfrageformular

Um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website comcave.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.