Weiterbildung
Außenhandel und Außenwirtschaft

Nächster Start: 04.08.2021
Dauer: ca. 8 Wochen
Kosten: bis zu 100% gefördert
Abschluss: Trägerzertifikat
Info-PDF: auf Anfrage
Standort:

Kursdetails

Kursstarttermine

Beginn
Ende
Hinweis
04.08.2021
01.10.2021
13.08.2021
12.10.2021
27.08.2021
26.10.2021
02.09.2021
02.11.2021
13.09.2021
11.11.2021
28.09.2021
26.11.2021
04.10.2021
02.12.2021
13.10.2021
13.12.2021
27.10.2021
04.01.2022
03.11.2021
11.01.2022

Unterrichtsform

Dozentengeleiteter Unterricht: wahlweise Präsenz, Telelearning 50 % oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

Abschlussart

Trägerzertifikat

Kursinhalte

  • Außenwirtschaftssysteme
  • Instrumente der Außenhandelspolitik
  • Institutionen des Außenhandels
  • Rechtliche Rahmenbedingungen des Außenhandels
  • Europäisches Währungssystem (Außenwirtschaftsgesetz)
  • Internationaler Zahlungsverkehr
  • Internationales Marketing
  • Außenhandelskalkulation, Außenhandelsrisiken
  • Außenhandelsfinanzierung
  • Internationale Frachtabwicklung
  • Zollverfahren und -abwicklung

Praktikum

Optional/individuell

Förderung und Finanzierung

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.

http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Ihre persönliche Sofortberatung

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 725 26 30

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Jetzt kontaktieren

Warum Sie sich für COMCAVE entscheiden sollten

Ihre persönliche Sofortberatung

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 725 26 30 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Jetzt kontaktieren

Kursbeschreibung

Weiterbildung Zoll – diese Voraussetzungen bringen die Teilnehmer mit

Bevor Sie mit der Schulung beginnen, absolvieren Sie ein internes Aufnahmeverfahren. Für die Teilnahme an der Weiterbildung im Export empfehlen sich gute Deutschkenntnisse. In Absprache mit COMCAVE und dem Kostenträger sind Ausnahmen möglich. Weisen die Teilnehmer Interesse an der Warenwirtschaft und Außenwirtschaftssystemen auf, nehmen sie mit der Weiterbildung im Bereich Zoll die Zukunft in die eigene Hand.

Weiterbildung im Export – diese Kernthemen lernen die Teilnehmer

Die Zollschulung gliedert sich in mehrere Kerninhalte. Vorwiegend beschäftigen sich die Teilnehmer der Weiterbildung mit den Außenwirtschaftssystemen. Sie lernen, wie die Außenwirtschaft funktioniert. Zusätzlich erhalten Sie einen Überblick über die Instrumente der Außenhandelspolitik. Für Ihren Wunschberuf erweist sich Ihre erworbene Kompetenz als ausschlaggebend.

In der Weiterbildung im Export profitieren Sie von einer professionellen Betreuung. Unter fachkundiger Anleitung eignen Sie sich folgende Lerninhalte an:

  • Institutionen des Außenhandels
  • Rechtliche Rahmenbedingungen im Außenhandel
  • Außenwirtschaftsgesetz
  • Außenhandelskalkulation
  • Internationaler Zahlungsverkehr
  • Internationales Marketing
  • Außenhandelsfinanzierung
  • Internationale Frachtabwicklung
  • Zollverfahren und -abwicklung

Durch die umfassenden Kenntnisse in der internationalen Frachtabwicklung stehen Ihnen nach Abschluss der Weiterbildung branchenübergreifend alle Türen offen. Beispielsweise beweisen Sie Ihre Fachkompetenz in der Außenwirtschaft in Unternehmen im In- und Ausland.

Warum stellen Zollseminare relevante Lerninhalte dar?

Der weltweite Kauf und Verkauf von Waren geht mit speziellen Außenhandelsrisiken einher. Wie diese aussehen, erfahren Sie in der Weiterbildung im Export. Beispielsweise erklären Ihnen Dozenten das Vorgehen bei Zollproblemen. In der Zollschulung finden Sie heraus, wie eine Zollabwicklung vonstattengeht. Fachpraktische Anwendungen helfen Ihnen, das Wissen zu vertiefen und praxisorientiert einzusetzen.

Auf welche Aufgaben bereitet Sie die Zollschulung vor?

Absolvieren Sie die Weiterbildung Export erfolgreich, beginnen Sie eine Karriere in einem exportorientierten Unternehmen. Sie übernehmen die Organisation des Warenflusses. Zu dem Zweck obliegt es Ihnen:

  • Bezugsquellen zu finden,
  • Angebote einzuholen,
  • Lieferanten auszuwählen sowie
  • die Warenlieferung zu überwachen.

Beim COMCAVE.COLLEGE erhalten Sie das Grundlagenwissen, um Zoll- und Logistikprozesse zu verstehen. Des Weiteren erlernen Sie in der Weiterbildung im Export die Grundlagen der Beschaffungsmarktforschung.

Um Exportgeschäfte erfolgreich zu bearbeiten, benötigen Sie Kenntnisse in der Absatzmarktforschung. Des Weiteren bereitet die Weiterbildung bei COMCAVE Sie darauf vor, internationale Kunden zu betreuen. Im späteren Berufsalltag fällt es Ihnen aufgrund Ihres Wissens leicht:

  • Angebote zu erstellen
  • Aufträge abzuwickeln
  • Verträge zu erstellen
  • die Korrespondenz zu erledigen

Für die Arbeit im Import und Export erhält ein Verständnis der Beschaffungsmärkte oberste Priorität.

Flexible Unterrichtsformen und professionelle Betreuung

Die bundesweit angebotene Weiterbildung im Export steht bei COMCAVE in mehreren Unterrichtsformen zur Auswahl. Neben der klassischen Präsenzweiterbildung stellt das Telelearning eine Alternative dar. Sie können auch beide Formen kombinieren – 50 % Präsenz und 50 % Telelearning. Die Zollschulung dauert acht Wochen. In dieser Zeit vermitteln Ihnen qualifizierte Dozenten die Grundlagen, um Ihre Karrierechancen im Außenhandel zu verbessern. Während der Anwendungsphase profitieren Sie von einer professionellen Betreuung. Die Kombination aus klassischer Kenntnisvermittlung und Praxisbeispielen bereitet Sie auf Ihren beruflichen Alltag vor. Neben grundlegenden Fachqualifikationen lernen Sie in der Weiterbildung im Export berufsspezifische Fertigkeiten.

Ihre Karrierechancen nach der Weiterbildung im Export – Perspektiven und Gehalt

Der durchschnittliche Verdienst liegt abhängig vom Bundesland zwischen 1.800 und 2.600 € im Monat.

Welche Fördermöglichkeiten bestehen für die Weiterbildung im Export?

Die Weiterbildung gilt als arbeitsfördernde Maßnahme zur beruflichen Eingliederung und Aktivierung nach AZAV. Nach dem Recht der Arbeitsförderung bezuschussen die Agentur für Arbeit (SGB III) oder das Jobcenter (SGB II) diese Weiterbildung bis zu 100 %. Nach Vorsprache bei Ihrem zuständigen Vermittler erhalten Sie einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS). Diesen legen Sie bei COMCAVE vor. Die Teilnahme am Bewerbungstraining unter Vorlage dieses Gutscheins ist kostenfrei.

Sie möchten am liebsten sofort starten? Rufen Sie uns kostenlos an. Wir freuen uns schon auf Sie!