Fachwirt
Fachwirtin, Fachwirt für Energiewirtschaft (IHK)

inkl. AdA-Schein (optional)

Kursüberblick

Nächster Start 28.06.2024 Alle Termine
Dauer ca. 7 Monate
Kosten bis zu 100% gefördert
Abschluss IHK-Abschluss, AdA-Schein (IHK) etc. Mehr

Kursdetails

Kursstarttermine

Unterrichtsform

Abschlussart

Kursinhalte

Praktikum

Voraussetzungen

Förderung und Finanzierung

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 9979009439 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Jetzt kontaktieren
0231 / 9979009439 Jetzt kontaktieren

Warum COMCAVE die beste Entscheidung ist

100% kostenlos mit Bildungsgutschein

Live-Unterricht in Teilzeit und Vollzeit

Online von Zuhause und am Campus

Flexibel starten zwischen 8 und 8:45 Uhr

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 9979009439 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Jetzt kontaktieren
0231 / 9979009439 Jetzt kontaktieren

Diese Kurse könnten Sie auch interessieren

Exklusiv für Sie: Jobgarantie für Industriekaufleute Sie wollen mit Hilfe dieser vorbereitenden Weiterbildung Ihren Abschluss nachholen und damit als Industriekauffrau bzw. Industriekaufmann in einen neuen Job einsteigen? Dann ist das jetzt Ihre Chance: Nach Ihrer erfolgreich abgeschlossenen Externenprüfung erhalten Sie einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei der Amadeus Fire AG, einem der führenden Personaldienstleister Deutschlands mit mehr als 30 Jahren Erfahrung. Eine der Voraussetzungen für das Arbeitsvertragsangebot ist, dass Sie Ihre Externenprüfung im ersten Versuch erfolgreich bestehen. In einem unverbindlichen Beratungstermin beantwortet Ihnen Ihr persönlicher Career Consultant gerne alle Fragen zur Jobgarantie. Voraussetzungen für die vorbereitende Weiterbildung zum Industriekaufmann mit IHK-Zertifikat Eine wichtige Grundvoraussetzung, um für die Externenprüfung zum Industriekaufmann vor der IHK zugelassen zu werden, ist Ihre praktische Erfahrung: Sie müssen das 1,5 fache der für den Industriekaufmann vorgeschriebenen Ausbildungszeit in diesem Bereich tätig gewesen sein und dabei die Aufgaben einer entsprechenden Fachkraft durchgeführt haben. Mit Einwilligung der IHK kann dieser Zeitraum verkürzt werden, falls Sie anhand von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft belegen können, dass Sie die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten erworben haben. Industriekaufmann: Was ist das? Als Industriekaufmann sind Sie in zahlreichen Bereichen eines Unternehmens tätig: Vom Marketing, über das Personalwesen bis zum Rechnungswesen. Aber auch der Wareneinkauf oder die Organisation von Produktionsabläufen gehören zu den typischen Aufgaben. Gerne beraten wir Sie in einem kostenlosen, persönlichen Gespräch, wie wir Sie mit unseren Weiterbildungsangeboten individuell unterstützen können. Geprüfter Industriekaufmann: Was dann? Mit erfolgreichem Bestehen der Prüfung zum Industriekaufmann wird es Ihnen zukünftig viel leichter fallen, sich auf die von Ihnen favorisierten Stellen zu bewerben. Durch die Vollständigkeit Ihrer Bewerbungsunterlagen steigen Ihre Chancen, auch bei anspruchsvollen Jobangeboten in die engere Wahl zu gelangen, um anschließend im persönlichen Gespräch überzeugen zu können. Darüber hinaus hilft der anerkannte Abschluss auch beim Erklimmen der Karriereleiter innerhalb eines Unternehmens weiter. Prüfungsvorbereitung zum Industriekaufmann: Kursinhalte und Dauer Die Prüfungsvorbereitung zum Industriekaufmann dauert etwa 8 Monate und kann als Präsenz- oder Fernunterricht (Telelearning) erfolgen. Beim Lernen in den Unterrichtsräumen beim COMCAVE.COLLEGE profitieren Sie von der angenehmen Lernatmosphäre sowie der modernen technischen Ausstattung. Als Gruppe eignen Sie sich alle wichtigen Inhalte an und Vertiefen das Gelernte in praktischen Übungen und Projektarbeiten. Das E-Learning bietet Ihnen hingegen die Möglichkeit, bequem von zuhause an der Prüfungsvorbereitung zum Industriekaufmann teilzunehmen.
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
Industriekaufmann: Wo arbeitet man? Nach der Umschulung zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten zum beruflichen Wiedereinstieg. Zu den Aufgaben eines Industriekaufmanns gehören das Personalwesen ebenso wie das Marketing und der Vertrieb. Auch die Material- und Produktionswirtschaft sind mögliche Betätigungsfelder nach der Umschulung zum Industriekaufmann. Wieso sollte ich Industriekaufmann werden? Nach der erfolgreichen Industriekaufmann-Abschlussprüfung bei COMCAVE sind Sie in der Lage, sich in den unterschiedlichsten Positionen zu bewähren. Im Rahmen der Umschulung zum Industriekaufmann werden Sie sich Wissen aneignen, das Ihre Chancen am Arbeitsmarkt signifikant erhöht. Warum ist als Industriekaufmann ein Vorstellungsgespräch wichtig? Im Rahmen eines Vorstellungsgesprächs möchte Sie Ihr zukünftiger Arbeitgeber kennenlernen. Er möchte sich ein Bild von ihnen als Persönlichkeit und von Ihren fachlichen Kenntnissen nach der Umschulung zum Industriekaufmann machen. Nach der Umschulung zum Industriekaufmann können Sie bei COMCAVE an einem kostenfreien Bewerbungscoaching teilnehmen. Unsere Experten werden Sie im Rahmen dieser Maßnahme optimal auf die anstehenden Bewerbungsgespräche vorbereiten. Gute Karriere-Chancen nach der Umschulung zum Industriekaufmann Nachdem Sie die Umschulung zum Industriekaufmann bei COMCAVE abgeschlossen haben, erwarten Sie vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen Ihres beruflichen Wiedereinstiegs. Als Industriekaufmann mit IHK-Prüfung stehen Ihnen eine Vielzahl von beruflichen Positionen offen, die ungelernten Kräften oder Quereinsteigern verschlossen bleiben. Mit einer Umschulung zum Industriekaufmann beim COMCAVE.COLLEGE eignen Sie sich das nötige Know-how an, um bei den nächsten Gehaltsverhandlungen selbstbewusst aufzutreten. Ihr zukünftiger Arbeitgeber wird Ihr Engagement zur Weiterbildung zu schätzen wissen und sich mit einem entsprechenden Gehalt erkenntlich zeigen. Der Kurs im Überblick Die Umschulung zum Industriekaufmann beim COMCAVE.COLLEGE nimmt insgesamt zwei Jahre in Anspruch. Unterrichtet werden Sie wahlweise in Präsenz an einem unserer Standorte oder via Telelearning. Auch ein Mix aus beiden Unterrichtsformen ist möglich – Sie haben die freie Wahl. Im Rahmen Ihrer Umschulung zum Industriekaufmann beim COMCAVE.COLLEGE werden Sie sich abwechslungsreiche Inhalte aus den unterschiedlichsten Bereichen aneignen. Ein Auszug: Personalwesen Marketing Kaufmännische Steuerung/Controlling Service und Kundenzufriedenheit Branchenspezifische ERP-Software Selbstverständlich werden Sie von unseren erfahrenen Dozenten bestens auf die IHK-Prüfung vorbereitet. Darüber hinaus können Sie wertvolle Zusatz-Zertifikate wie beispielsweise die TOEIC-Zertifizierung, die SAP-Anwender-und die ICDL-Profile-Zertifizierung erwerben. Auch ein mehrmonatiges Praktikum ist Teil der Umschulung. Förderung für die Umschulung zur Industriekauffrau Die Umschulung zum Industriekaufmann beim COMCAVE.COLLEGE ist umfangreich und entsprechend wichtig ist die solide Finanzierung. Sowohl das JobCenter als auch die Bundesagentur für Arbeit sind relevante Ansprechpartner, wenn es um die Übernahme der Kosten geht. Auch die Rentenversicherungsträger, der Europäische Sozialfonds und die Berufsförderungsdienste sind erfolgversprechende Anlaufstellen bei der Finanzierung. Fragen Sie am besten einen unserer Experten und rufen Sie uns heute noch unverbindlich an. Expertentipp Als Industriekaufmann mit IHK-Prüfung gehören Sie zu den geschätzten Generalisten im kaufmännischen Bereich. Dank Ihrer umfangreichen Ausbildung sind Sie in der Lage, die unterschiedlichsten Aufgaben in einem Unternehmen erfolgreich zu bewältigen. Expertentipp: Sowohl Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch Erwerbslose können sogar von einem Rechtsanspruch auf eine finanzielle Förderung profitieren, um einen fehlenden Berufsabschluss nachzuholen. So heißt es in § 81, Absatz 2 des SGB III zum Beispiel: „Der nachträgliche Erwerb eines Berufsabschlusses durch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wird durch Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert, wenn die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer […] voraussichtlich erfolgreich an der Maßnahme teilnehmen werden und mit dem angestrebten Beruf ihre Beschäftigungschancen verbessern.“
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778

Kursbeschreibung

Was sind die Aufgaben eines Energiefachwirtes?

Ein Energiefachwirt ist ein Spezialist, der energiewirtschaftliche Problemlösungen aus einer Hand bietet. Sie sind die kaufmännische Schnittstelle im Unternehmen und arbeiten beispielsweise in der Betriebsleitung. Weitere typische Aufgaben sind:

  • Energieeinkauf sowie das Führen von Verhandlungen mit Lieferanten
  • Controlling
  • Prognoseerstellung für künftigen Energiebedarf
  • Potenzialanalyse bezüglich erneuerbarer Energieträger
  • Risikomanagement, Netznutzung
  • Marketing in Unternehmen der Energieversorgung

Wie sehen die beruflichen Chancen nach Abschluss des Lehrgangs aus?

Wenn Sie die Energiefachwirt-Prüfung bestanden haben, eröffnet sich Ihnen ein ganzes Portfolio an interessanten Aufgabengebieten in der Energiebranche. Sie können sich beispielsweise auf ein besonderes Einsatzgebiet spezialisieren, wie die erneuerbaren Energien. Ihre Berufschancen liegen in der Energieberatung, im Vertrieb oder in der Öffentlichkeitsarbeit. Überdies besteht die Möglichkeit, als selbstständiger Energieberater zu arbeiten. Als Fachwirt in Energie verdienen Sie durchschnittlich etwa 3.500 Euro im Monat. Das Gehalt rangiert dabei etwa zwischen 2.500 Euro und 4.500 Euro.

Was sind die Inhalte der Energiefachwirt-Weiterbildung?

Zu den wesentlichen Kursinhalten zählen unter anderem:

  • Unternehmensführung
  • Rechnungswesen
  • Personalwesen
  • Betriebliches Management 
  • Präsentationsmanagement
  • Energiemarketing und -vertrieb
  • Unternehmensleitung Energierecht
  • Projektmanagement Energiemarkt

Am COMCAVE.COLLEGE haben Sie bei der Weiterbildung zum Energiefachwirt, englisch Bachelor Professional of Energy Industry Management (CCI)*, flexible Möglichkeiten, um am Unterricht teilzunehmen. Es ist Ihnen freigestellt, ob Sie an den Präsenzveranstaltungen zu 100 % teilnehmen oder ein anderes Modell vorziehen. Die Möglichkeit besteht, die Bildungsmaßnahme zu 50 % in Präsenzveranstaltungen zu absolvieren. Für die anderen 50 % besuchen Sie das virtuelle Klassenzimmer. Sie können die Maßnahme auch zu 100 % per Telelearning absolvieren.

Welchen Abschluss erlangen Sie mit der Energiefachwirt-Weiterbildung?

Am Ende gibt es – nach bestandener Prüfung vor der IHK – den Abschluss geprüfte Fachwirtin bzw. geprüfter Fachwirt für Energiewirtschaft. Überdies können Sie den Ausbildereignungsschein ablegen und haben dann den AdA-Schein als Nachweis, dass Sie ausbilden dürfen. Außerdem erhalten Sie ein Trägerzertifikat.

Unter welchen Voraussetzungen ist es möglich, an der Weiterbildung zum geprüften Energiefachwirt teilzunehmen?

Möchten Sie die Weiterbildung zum Energiefachwirt und den dazugehörigen Abschluss absolvieren, müssen Sie an der Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ teilnehmen. Dazu müssen Sie einen der folgenden Punkte nachweisen:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf oder verwaltenden Ausbildungsberuf.
  • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem anderen anerkannten und mindestens drei Jahre dauernden Ausbildungsberuf.
  • Eine erfolgreich bestandene Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und anschließend mindestens zwei Jahre Berufspraxis.
  • Mindestens drei Jahre Berufserfahrung.

Um zur Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ eine Zulassung zu bekommen,

  • müssen Sie die Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ erfolgreich abgelegt haben,
  • benötigen Sie zusätzlich ein Jahr Berufspraxis und
  • müssen Sie die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen.

Welche Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Die Weiterbildung zum geprüften IHK-Energiefachwirt ist nach AZAV zertifiziert ist. Sie können bis zu 100 % Förderung bekommen. Dazu müssen Sie allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Ansprechpartner für Bildungsgutscheine sind die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter. Über die Rentenversicherungsträger und gemäß Soldatenversorgungsgesetz bestehen ebenfalls Fördermöglichkeiten. Zudem gibt es bundesweite Förderprogramme, die über den Europäischen Sozialfonds finanziert werden.

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns gerne unverbindlich an. Wir beraten Sie kostenlos.

* Durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) soll für Fachwirte der „Bachelor Professional“ ebenfalls im deutschen Sprachraum eingeführt werden.

Diesen Kurs weiterempfehlen

Jetzt beraten lassen