Zumutbare Arbeitszeiten für Mütter

Familie und Beruf zeitlich miteinander zu vereinbaren – das wünscht sich ein Großteil aller Mütter. Neben dem eigenen Job noch den Wochenalltag mit Kind zu bewältigen, stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. Daher ist der Wunsch nach flexiblen Arbeitszeiten und familiengerechten Lösungen seitens des Arbeitgebers oftmals groß. In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll zu wissen, was die zumutbaren Arbeitszeiten für Mütter sind und welche Rechte ihnen hierbei zustehen. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie Ihre Work-Life-Balance als Mutter im Hinblick auf Ihre zumutbaren Arbeitszeiten gestalten können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Für (alleinerziehende) Mütter sind die zumutbaren Arbeitszeiten gesetzlich nicht definiert.
  • Familienfreundliche und zumutbare Arbeitszeiten für Mütter: Um Familie und Beruf zeitlich besser zu vereinbaren, bietet sich die Reduzierung der Arbeitsstunden gemäß des Teilzeitmodells an.
  • Gleitzeit und Vertrauensarbeitszeit ermöglichen in vielerlei Hinsicht Flexibilität im Sinne des eigenen (Arbeits-)Alltags.
  • Welche Arbeitszeiten für Sie als Mutter persönlich umsetzbar und zumutbar sind, hängt von der Gestaltung Ihrer Work-Life-Balance ab: Nutzen Sie Ihre vorherrschenden Ansprüche und Möglichkeiten als berufstätige Mutter?

Was sind zumutbare Arbeitszeiten für Mütter?

Die zumutbaren Arbeitszeiten für Mütter oder gar alleinerziehende Mütter sind gesetzlich nicht festgelegt. Grundsätzlich gelten für Sie die gleichen Arbeitszeitvorschriften wie für andere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch. Zwar gibt es für Frauen in der Schwangerschaft, nach der Entbindung und in der Stillzeit besondere Regelungen, die im Mutterschutzgesetz (MuSchG) festgelegt sind. Mütter, bei denen dieses Gesetz allerdings nicht mehr greift, haben dennoch die Möglichkeit, die eigene Arbeitszeit so zu gestalten, dass diese im Rahmen der individuellen Interessen, Bedürfnisse und Verpflichtungen als Mutter zumutbar bleibt. Welche Möglichkeiten das sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Zumutbare Arbeitszeiten für Mütter durch Teilzeit 

Den Balanceakt zwischen Kind und Karriere im Berufsalltag zu meistern, ist in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung: Wenn neben dem eigenen Job noch Spielplatzbesuche, Kindergeburtstage und der Haushalt anstehen, wird Müttern in puncto Zeitmanagement einiges abverlangt. Insbesondere Alleinerziehende sind in dieser Angelegenheit auf Unterstützung angewiesen.

Viele Unternehmen haben bereits die Dringlichkeit erkannt, ihre Arbeitszeitmodelle den Bedingungen von Müttern anzupassen. Dazu gehören vor allem flexible, zumutbare Arbeitszeitmodelle, allen voran die Teilzeitarbeit. Bei einer Teilzeitbeschäftigung können Sie Ihr wöchentliches Arbeitspensum im Sinne der Vereinbarkeit von Beruf und Familie reduzieren. Wie viele Stunden Sie pro Woche arbeiten, hängt davon ab, was in Ihrer individuellen Familiensituation umsetzbar ist.

Anspruch auf Teilzeitarbeit

Berufstätige Mütter haben einen gesetzlichen Anspruch darauf, die im Arbeitsvertrag festgelegte Arbeitszeit zu reduzieren. Voraussetzungen: Das Arbeitsverhältnis besteht länger als sechs Monate (§ 8 Abs. 1 TzBfG) und der Arbeitgeber beschäftigt mehr als 15 Mitarbeiter (§ 8 Abs. 7 TzBfG). Es dürfen außerdem keine innerbetrieblichen Gründe gegen eine solche Teilzeitstelle sprechen.

Tipp: Besprechen Sie vor Antritt der Teilzeit mit Ihrem Arbeitgeber, inwiefern die Möglichkeit besteht, die Stundenanzahl nach einer gewissen Zeit wieder zu erhöhen, um die sogenannte „Teilzeitfalle“ zu umgehen.

Flexible Arbeitszeiten für Mütter durch Gleitzeit und Vertrauensarbeit

Viele Unternehmen bieten ihren Angestellten das Gleitzeitmodell an, welches das Erfassen des Arbeitsbeginns und des Arbeitsendes zu einer bestimmten Uhrzeit aufhebt. Als Mutter haben Sie somit die Möglichkeit, in einer vorgegebenen Zeitspanne mit der Arbeit zu beginnen. Der Morgen kann in vielerlei Hinsicht stressfreier mit der Familie gestaltet werden. Ebenso kann das Ende der Arbeit so gewählt werden, dass am Nachmittag private Termine wahrgenommen werden können. Meist ist eine Kernarbeitszeit vorgegeben, zu der eine Anwesenheitspflicht besteht.

Ein weiteres Arbeitszeitmodel, welches Angestellten mehr Eigenverantwortung und Flexibilität einräumt, ist die Vertrauensarbeit. Sie ermöglicht es Beschäftigten, ihre Arbeitszeit weitestgehend eigenständig zu verwalten. Hierbei kommt es weniger auf vertraglich geregelte Arbeitszeiten an als auf vereinbarte Ziele und Ergebnisse. Als berufstätige Mutter kann dieses Arbeitszeitmodell Ihnen einerseits ein hohes Maß an Flexibilität und Selbstständigkeit bieten. Andererseits sollten Sie bei der Vertrauensarbeitszeit auch darauf achten, dass der Ihnen zugewiesene Arbeitsumfang sowie die Zielvereinbarungen in einer zumutbaren Arbeitszeit umsetzbar sind.

Ihre tägliche Arbeitszeit ergibt sich aus dem ihr zugrundeliegenden Arbeitszeitmodell, welches wiederum im Arbeitsvertrag, dem Tarifvertrag oder einer Betriebsvereinbarung geregelt ist. Als berufstätige Mutter ist es in jedem Fall sinnvoll, Ihre persönlichen Vorstellungen zur Arbeitszeit im Rahmen des Möglichen mit Ihrem Arbeitgeber zu besprechen. Zeigen Sie mit überzeugenden Argumenten auf, welche Arbeitszeiten für Sie als Mutter zumutbar und sinnvoll sind und welche Flexibilität Sie sich diesbezüglich im Arbeitsalltag wünschen.

Optimierung der Work-Life-Balance

Als Mutter gibt es für Sie verschiedene Möglichkeiten, um Ihre Arbeitszeit im Sinne der eigenen Work-Life-Balance zu gestalten. Welche Arbeitszeit im individuellen Fall für Sie als Mutter zumutbar ist, kann nicht durch eine vorgegebene Zeitdauer definiert werden. Machen Sie sich stattdessen bewusst, welche Arbeitszeit Sie in Ihrer persönlichen Lebenssituation mit Job und Familie als angemessen empfinden. Welchen Faktoren können Sie beeinflussen, um Ihre Work-Life-Balance zu Ihren Gunsten zu optimieren? Machen Sie sich Gedanken zu folgenden Aspekten:

  • Besteht für Ihre Tätigkeit die Möglichkeit, ein oder mehrere Tage die Woche im Home-Office zu arbeiten? Berufstätigen Müttern bieten sich dadurch Vorteile, wie etwa die Zeitersparnis durch das Wegfallen des Arbeitsweges.
  • Nutzen Sie das Angebot für Ihre Kinderbetreuung, welches am besten zu Ihrer Lebenssituation passt? Einige berufliche Tätigkeiten lassen sich zu flexiblen Arbeitszeiten vormittags ausüben. In unserem Artikel geben wir Ihnen Tipps zum Thema "Berufstätig mit Kind: Welche Arbeit können Mütter vormittags machen?"
  • Möchten Sie Ihre berufliche Auszeit als Mutter nutzen, um Ihre Kompetenzen zu erweitern oder um sich beruflich neu zu orientieren? Dann kann eine berufliche Weiterbildung oder Umschulung, die übrigens auch online und in Teilzeit möglich ist, für Ihren weiteren Karriereweg sinnvoll sein.

Anspruch zur Freistellung

Wussten Sie, dass Sie als berufstätige Mutter Anspruch darauf haben, sich für die Pflege eines Kindes unter 12 Jahren freistellen zu lassen? Jedem Elternteil steht eine Freistellung von maximal 10 Tagen pro Kalenderjahr zur Verfügung, bei mehreren Kindern unter 12 Jahren liegt diese Freistellung bei maximal 25 Tagen. Berufstätige Alleinerziehende können insgesamt 20 Tage freigestellt werden. (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 2022)

Kurz und knapp: Zumutbare Arbeitszeiten für Mütter

Zwar sind die zumutbaren Arbeitszeiten für (alleinerziehende) Mütter gesetzlich nicht festgelegt, jedoch bestehen für berufstätige Mütter verschiedene arbeitsrechtliche Möglichkeiten, um Familie und Beruf miteinander zu vereinen. Nutzen Sie die Vorteile von Arbeitszeitmodellen: Je nach interner Regelung Ihres Unternehmens, bieten Teilzeit, Gleitzeit oder Vertrauensarbeit die Möglichkeit, die Arbeitszeit Ihrer Lebenssituation mit Kind entsprechend anzupassen.

Gestalten Sie Ihre Work-Life-Balance aktiv mit, um herauszufinden, welche Arbeitszeiten für Sie zumutbar sind. Nur so gelingt es Ihnen, den herausfordernden Balanceakt zwischen Kind und Karriere im Berufsalltag zu bewältigen. Viel Erfolg!

Diesen Artikel weiterempfehlen

2022-10-21 Familie und Beruf zeitlich miteinander zu vereinbaren – das wünscht sich ein Großteil aller Mütter. Neben dem eigenen Job noch den Wochenalltag mit Kind zu bewältigen, stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. Daher ist der Wunsch nach flexiblen Arbeitszeiten und familiengerechten Lösungen seitens des Arbeitgebers oftmals groß. In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll zu […]

COMCAVE.COLLEGE Logo
COMCAVE.COLLEGE GmbH