Erfolgreiche Bewerbung für Social Media – COMCAVE.COLLEGE® Magazin

Ihre Favoriten

Ihre Favoritenliste ist leer

Kurs auswählen > merken > jederzeit aufrufen

Warum sich die Jobsuche auf Social Media lohnt

Comcave College GmbH
Frau mit Handy tippt auf Social Media Symbol

Das Wichtigste in Kürze:

  • Eine Bewerbung über Social-Media-Kanäle ist eine Möglichkeit, an einen begehrten Job zu gelangen. Vor allem junge und moderne Unternehmen setzen heute auf diesen Weg.
  • Mit einer Social-Media-Bewerbung ist in erster Linie der Aufbau des persönlichen Profils gemeint. Dieses dient als Bewerbungsmappe für Personaler.
  • Am wichtigsten für jede Art von Bewerbung auf Social Media sind die beruflichen sozialen Netzwerke Xing und LinkedIn. Je nach Branche sind aber auch andere Plattformen wichtig.
  • Sie können sich in den Netzwerken eine berufliche Reputation aufbauen, indem Sie an Diskussionen teilnehmen und Fachbeiträge in einschlägigen Gruppen veröffentlichen.
  • Nutzen Sie bei Ihrer Social-Media-Bewerbung die kreativen Möglichkeiten des Internets, darunter Bilder, Videos, Links und suchmaschinenoptimierte Beiträge.

Die Social-Media-Bewerbung basiert auf Ihrem Profil

Reputation und vorteilhafte Netzwerke waren schon immer ein Garant für eine erfolgreiche Jobsuche. Heute hat sich beides jedoch merklich in Richtung Internet verschoben. Wer im Netz Bekanntschaften aufbaut und pflegt und zudem seine Expertise nachweisen kann, hat kaum Probleme bei der Jobsuche.

Die Basis für eine erfolgreiche Bewerbung auf Social Media ist ein aussagekräftiges Profil. Damit präsentieren Sie sich und Ihre Fähigkeiten. Besucher bekommen sofort einen guten ersten Eindruck von Ihnen. Sie selbst haben viele Gestaltungsmöglichkeiten, um sich in einem möglichst guten Licht zu präsentieren.

Achten Sie bei Ihrem Profil für die Bewerbung auf Social Media vor allem auf Vollständigkeit und Professionalität. Der Betrachter muss sofort alle wichtigen Informationen finden. Keinesfalls dürfen private Nichtigkeiten ablenken. Trennen Sie berufliche Social-Media-Profile strikt von rein privaten Aktivitäten im Netz.

Netzwerke für die Jobsuche auf Social Media

Social Media Netzwerke sind keine reine Galerie für Profile. Es geht vor allem um Interaktion. Es reicht also nicht, einfach nur sein Profil für die Bewerbung auf Social Media auszufüllen in der Hoffnung, gefunden zu werden. Wichtig ist, sich in seinem spezifischen Bereich als Experte zu positionieren. Am besten funktioniert dies mit der Beteiligung an Diskussionen in Fachgruppen.

Vor allem die beruflichen Netzwerke Xing und LinkedIn verfügen über abertausende von Fachgruppen, in denen sich Branchenkenner austauschen und kennenlernen. Nicht selten erfolgt in Fachgruppen der erste Kontakt mit der Person, für die Sie später einmal eine Social-Media-Bewerbung anfertigen.

Berücksichtigen Sie bei jeglichen Aktivitäten Ihre eigene Zielsetzung. Jeder Beitrag, Kommentar oder Diskurs schärft die Wahrnehmung Ihrer Person von außen. Bedenken Sie also jeden Satz, den Sie schreiben. Klug gewählt, kann ein guter Kommentar heute, schon morgen der Türöffner bei einer Bewerbung auf Social Media sein.

Tipps für eine kreative Bewerbung auf Social Media

Der Begriff der Social-Media-Bewerbung ist etwas irreführend. Die eigentliche Bewerbung auf eine Stelle, die in einem Social-Media-Netzwerk ausgeschrieben ist, unterscheidet sich formal kaum von einer Bewerbung auf eine andere Art der Annonce. Eine Bewerbung auf Social Media meint eher die Ausarbeitung des Profils als digitale Bewerbungsmappe.

Die gestalterischen Möglichkeiten auf sozialen Plattformen sind viel freier und individueller als bei einer klassischen Bewerbungsmappe. Das heißt aber nicht, dass Sie bei Ihrer Social-Media-Bewerbung machen können, was Sie wollen. Andererseits können Sie je nach Branche durchaus kreativ werden:

  • Nutzen Sie das Design der Profilseite Bilder und Videos spielen im Netz eine viel größere Rolle als auf Papier. Beachten Sie auch die Farbgebung der Plattform. Das typische Grün von Xing sollte sich nicht mit dem knallroten Kleid im Profilbild beißen.
  • Schreiben Sie auf, was Sie nicht können. Klingt kurios, erzeugt aber Sympathie und überrascht die Personaler. Wichtig ist natürlich, dass Sie in Ihrer Social-Media-Bewerbung nur Schwächen angeben, die nicht essentiell für den Job sind.
  • Nutzen Sie Clickbait Headlines. Im Netz müssen Sie die Aufmerksamkeit des Besuchers in wenigen Sekunden erlangen. Das klappt sehr gut durch reißerische oder neugierig machende Überschriften. Achten Sie nur darauf, dass Sie nicht unseriös oder albern werden.
  • Gehen Sie auf Ihr Wunschunternehmen Zeigen Sie schon bei der Jobsuche auf Social Media, wo Sie einmal hinmöchten. Sie könnten zum Beispiel Bezug auf bestimmte Werbeaktionen des Unternehmens nehmen oder den Firmenslogan für sich abwandeln.

Bewerbung auf Social Media: Vor- und Nachteile

Eine Bewerbung auf Social-Media-Kanälen ist nicht für jede Branche und jeden Beruf gleich gut geeignet. Für manche Bereiche überwiegen die Vorteile. Bei anderen Branchen gibt es mehrere Risiken. Wägen Sie ab und beachten Sie folgende mögliche Vor- und Nachteile der Maßnahme:

Vorteile einer Bewerbung auf Social Media

  • Sie können durch Beiträge und Diskussionen eine fachliche Reputation aufbauen.
  • Sie haben für Ihre Social-Media-Bewerbung eine größere Reichweite.
  • Sie erreichen auch weit entfernte Personen und Unternehmen.
  • Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihr Profil zu ändern und zu optimieren.
  • Sie wirken für Arbeitgeber modern und präsent.

Nachteile einer Bewerbung auf Social Media

  • Sie machen sich öffentlich vergleichbar mit Ihren Mitbewerbern.
  • Sie werden bei einer zu allgemeinen Social-Media-Bewerbung nicht ernst genommen.
  • Sie haben zu Beginn einen Nachteil durch fehlende Reputation.
  • Sie werden mit unseriösen Kontakten in Ihrem Netzwerk in Relation gesetzt.
  • Sie werden von konservativen Unternehmen skeptisch betrachtet.

Kurz und knapp: Social-Media-Bewerbung

Eine Social-Media-Bewerbung wird mehr und mehr zu einer alternativen Möglichkeit, an einen begehrten Job zu gelangen. Nutzen Sie am besten berufliche Netzwerke wie Xing oder LinkedIn und erstellen Sie ein Profil als kreative Bewerbung auf Social Media. Werden Sie aktiv in branchenüblichen Fachgruppen und bauen Sie eine Reputation als Experte auf Ihrem Gebiet auf. So werden Personaler auf Sie aufmerksam, die sich dann anhand Ihres Profils ein positives Bild von Ihnen machen können.

Zurück zur Themenwelt