Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen: Sie alle benötigen kaufmännische Unterstützung, um sich zu organisieren. Hier kommen Kaufleute im Gesundheitswesen ins Spiel. Mit ihrem Know-how kümmern sie sich zum Beispiel um die Abrechnungen von Krankenkassen oder die Anliegen von Patienten. Da das Gesundheitssystem nie stillsteht, sind Kaufleute im Gesundheitswesen stark gefragt. Weiterbildungen in diesem Bereich erhöhen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zusätzlich.

Steckbrief

Kaufmann / Kauffrau im Gesundheitswesen: Ihre Aufgaben

Kauffrauen im Gesundheitswesen sind zwar in Gesundheitseinrichtungen tätig, ihre tägliche Arbeit liegt jedoch im kaufmännischen Bereich. Die Einsatzgebiete können ebenso wie die Branchen variieren. In Krankenhäusern haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, sowohl in der Abrechnung zu arbeiten als auch in der Kundenbetreuung. Arbeiten Sie in der Vertragsabteilung einer Krankenkasse, handeln Sie mit Sanitätsbetrieben Verträge und Konditionen aus.

In medizinischen Laboren und Arztpraxen fällt auch der Einkauf von Materialien in Ihren Aufgabenbereich. In Sanitätshäusern gehören zudem die Beratung von Patienten und der Verkauf – beispielsweise von Orthopädie-Technik oder anderen Sanitätsprodukten – zu den kaufmännischen Tätigkeiten im Gesundheitswesen. Als kaufmännische Fachkraft sind Sie zudem bestens dafür geeignet, sich in der Personalabteilung um die Aufgabenverteilung und Anliegen der Mitarbeiter zu kümmern.

Welche Voraussetzungen sind für Kaufmänner / Kauffrauen im Gesundheitswesen wichtig?

Natürlich sollten Kaufleute im Gesundheitswesen zunächst ein Interesse für gesundheitliche Themen mitbringen. Aufgrund der meist schwierigen gesundheitlichen Situation Ihrer Kunden beziehungsweise Patienten ist Sensibilität besonders wichtig. Auch der Umgang mit Krankheits- und Sterbefällen sollte für Sie kein Problem darstellen. Idealerweise bringen Sie für den Beruf folgende Soft Skills und Fähigkeiten mit:

Was verdienen Kaufleute im Gesundheitswesen?

Zum Berufseinstieg können Sie mit einem Bruttomonatslohn von 2.000 bis 2.400 Euro rechnen. Verfügen Sie über eine längere Berufserfahrung, so ist ein Gehalt von monatlich 4.800 Euro möglich. Ihr Einkommen beeinflussen Sie positiv, indem Sie sich kontinuierlich weiterbilden. So steigern Sie außerdem Ihre Chancen auf einen beruflichen Aufstieg.

Das Gehalt hängt neben Ihrer Berufserfahrung auch von Faktoren wie dem Unternehmensstandort und der Unternehmensgröße ab. Krankenkassen bieten häufig ein höheres Gehalt als kleine Sanitätshäuser an. Auch die Tarifgebundenheit spielt dabei eine Rolle.

Ihre beruflichen Chancen als Kaufmann / Kauffrau im Gesundheitswesen

Als Kaufmann bzw. Kauffrau im Gesundheitswesen stehen Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt besonders gut. Durch den demografischen Wandel und ein höheres Gesundheitsbewusstsein herrscht eine erhöhte Nachfrage nach Fachpersonal in der Gesundheitsbranche. Hinzu kommt Ihre doppelte Expertise im kaufmännischen und im gesundheitlichen Bereich: Als Kaufmann im Gesundheitswesen sind Sie vielseitig einsetzbar.

Mithilfe von Weiterbildungen eröffnen sich weitere Möglichkeiten, um Ihre Karriere voranzutreiben. Beispielsweise schaffen Sie über eine Weiterbildung im Sozialrecht eine optimale Grundlage für eine führende Position in der Personalwirtschaft.

Jetzt Kaufmann / Kauffrau im Gesundheitswesen werden

Sie möchten im Gesundheitsbereich arbeiten und interessieren sich für eine kaufmännische Tätigkeit? Dann ist der Beruf des Kaufmanns bzw. der Kauffrau im Gesundheitswesen als Verbindungsstelle zwischen Gesundheit und Wirtschaft genau das Richtige. COMCAVE hilft Ihnen mit Umschulungen und Weiterbildungen, Ihre angestrebte Position zu erreichen.

Mit einer Umschulung oder dem Bestehen einer Externenprüfung erwerben Sie einen anerkannten IHK Berufsabschluss. Passend zu Ihrem Berufsabschluss sorgt das Kursangebot von COMCAVE dafür, dass Sie stets auf dem neuesten Stand bleiben. So steigern Sie Ihre Attraktivität sowohl für Ihr Unternehmen als auch auf dem Arbeitsmarkt.

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 725 26 30Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Jetzt kontaktieren

Ausgewählte Kurse

Umschulung für angehende Kaufleute im Gesundheitswesen

Während der 24-monatigen Umschulung bei COMCAVE erwerben Sie das Wissen und die Fähigkeiten, die Sie als Kauffrau bzw. Kaufmann im Gesundheitswesen benötigen. Die Lerneinheiten sind in mehrere Phasen untergliedert, in denen Sie sich zuerst Kernwissen wie Wirtschaftsenglisch und Rechnungswesen aneignen. Darauf aufbauend erhalten Sie eine berufsspezifische Fachqualifizierung, zu der auch ein betriebliches Praktikum gehört.

Unter bestimmten Voraussetzungen, zum Beispiel bei einem fehlenden Berufsschulabschluss, können Fördermittelgeber die Kursgebühren übernehmen. Dazu erhalten Sie später noch weitere Informationen.

Externenprüfung für angehende Kaufleute im Gesundheitswesen

Konnten Sie bereits einige Zeit in dem Berufsfeld des Kaufmanns für Gesundheitswesen arbeiten, haben aber noch keinen offiziellen Berufsabschluss? Mit einer Externenprüfung vor der IHK erlangen Sie denselben Abschluss wie bei einer klassischen Ausbildung. Der Vorbereitungskurs bei COMCAVE dauert acht Monate und stellt für Berufserfahrene eine schnellere Alternative zur Umschulung dar.

Weiterbildungen für Kaufleute im Gesundheitswesen

Weiterbildungen ebnen sowohl Berufseinsteigern als auch Berufserfahrenen den Weg zu ihrer angestrebten Position. COMCAVE bietet Kurse für attraktive Zusatzqualifikationen in verschiedenen Fachrichtungen an. Zum Beispiel stechen Sie mit einer Weiterbildung im Sozialrecht als Spezialist auf Ihrem Gebiet hervor und heben sich von Ihren Mitbewerbern ab.

Weiterbildungen im Bereich Gesundheitswesen

Andere relevante Weiterbildungen

Welche Fördermöglichkeiten gibt es für die Kurse?

Die von COMCAVE angebotenen Kurse sind durch die Cert-IT als fachkundige Stelle nach AZAV zugelassen. Das bedeutet, dass Kursteilnehmer, welche die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, von einer bis zu 100-prozentigen Kostenübernahmeprofitieren können. Unter die verschiedenen Fördermöglichkeiten fällt beispielsweise der von der Agentur für Arbeit angebotene Bildungsgutschein oder der vom Jobcenter gestellte Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS). Häufig ermöglichen auch andere Institutionen Förderungen – wie zum Beispiel die Rentenversicherungsträger, der Europäische Sozialfonds oder das Soldatenversorgungsgesetz.

Über COMCAVE

Als staatlich anerkannter und vielfach ausgezeichneter Bildungsträger widmen wir uns seit mehr als 20 Jahren mit viel Leidenschaft, Kompetenz und Engagement der Erwachsenenbildung.

Über COMCAVE

Als staatlich anerkannter und vielfach ausgezeichneter Bildungsträger widmen wir uns seit mehr als 20 Jahren mit viel Leidenschaft, Kompetenz und Engagement der Erwachsenenbildung.

Mehr erfahren

Finanzielle Förderung

Unser gesamtes Kursangebot ist gemäß AZAV zertifiziert und damit bis zu 100% förderbar. Informieren Sie sich jetzt über mögliche Kostenträger und die erforderlichen Voraussetzungen.

Finanzielle Förderung

Unser gesamtes Kursangebot ist gemäß AZAV zertifiziert und damit bis zu 100% förderbar. Informieren Sie sich jetzt über mögliche Kostenträger und die erforderlichen Voraussetzungen.

Fördermöglichkeiten

Flexibles Lernen

Erleben Sie den Unterricht wie gewohnt live, in Echtzeit und im regen Austausch mit Ihren Dozenten - an einem unserer Standorte oder via Online Unterricht bequem von zu Hause aus.

Flexibles Lernen

Erleben Sie den Unterricht wie gewohnt live, in Echtzeit und im regen Austausch mit Ihren Dozenten - an einem unserer Standorte oder via Online Unterricht bequem von zu Hause aus.

Flexible Lernformen