Weiterbildung
Geprüfte Immobilienfachwirtin, Geprüfter Immobilienfachwirt (IHK), optional AdA-Schein

inkl. AdA-Schein (optional)

Bereits mehrfach angesehen

Noch freie Plätze

Nächster Start: 19.01.2022
Dauer: ca. 7 Monate
Kosten: bis zu 100% gefördert
Abschluss: IHK-Abschluss, AdA-Schein (IHK) etc. Info-PDF: herunterladen
Standort:

Kursdetails

Kursstarttermine

Beginn
Ende
Hinweis
11.11.2021
23.06.2022
Späteinstieg möglich
19.01.2022
23.08.2022
Garantietermin
28.01.2022
01.09.2022
11.02.2022
15.09.2022
18.03.2022
21.10.2022
29.03.2022
03.11.2022
12.04.2022
18.11.2022
18.05.2022
22.12.2022
30.05.2022
10.01.2023
14.06.2022
24.01.2023

Unterrichtsform

Dozentengeleiteter Unterricht: wahlweise Präsenz, Telelearning 50 % oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

Abschlussart

IHK-Abschluss, AdA-Schein (IHK) (optional), Trägerzertifikat

Kursinhalte

  • Lern- und Arbeitsmethodik
  • BWL und rechtliche Grundlagen
  • Volkswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung/ -steuerung
  • Immobilienbewirtschaftung
  • Bauprojektmanagement
  • Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit
  • Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung
  • Rechnungswesen in der Immobilienwirtschaft
  • Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft, Unternehmenssteuerung und Kontrolle
  • Prüfungsvorbereitung schriftliche Prüfung
  • Prüfungsvorbereitung mündliche Prüfung

Praktikum

Optional/individuell

Voraussetzungen

  1. Eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in dem anerkannten Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft und danach eine mindestens 2-jährige Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anderen anerkannten kaufmännischen oder
  3. verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens 3-jährige Berufspraxis oder eine mindestens 6-jährige Berufspraxis.
  4. Ein internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Fachgespräches ist mit "gut geeignet" zu bestehen.
  5. Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Immobilienfachwirtes haben.

Förderung und Finanzierung

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.

http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 725 26 30 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Warum Sie sich für COMCAVE entscheiden sollten

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 725 26 30 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Diese Kurse könnten Sie auch interessieren

1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778

Kursbeschreibung

Was macht ein Immobilienfachwirt?

Als ausgebildeter und geprüfter Immobilienfachwirt obliegt Ihnen die Planung, Verwaltung und Bewirtschaftung von Objekten und Liegenschaften aller Art. Sie kümmern sich aber nicht nur um administrative Dinge, sondern auch um Finanzierung, Vertrieb und Maklertätigkeiten sowie Arbeitsorganisation von Hauspersonal und nicht zuletzt um die betriebswirtschaftliche Abrechnung.

Was bringt der Immobilienfachwirt?

Im Unterschied zum Immobilienkaufmann ist der Immobilienfachwirt der Nachweis für fortgeschrittene Kenntnisse, vergleichbar mit der Meisterebene bei gewerblichen und  handwerklichen Berufen. Das hat für Sie zur Folge, dass Sie mit der Weiterbildung zum Immobilienfachwirt ganz andere und vor allem besser bezahlte Aufgabenbereiche übernehmen können. Diese reichen bis zur operativen Leitung eines Immobilienunternehmens.

Perspektiven und Chancen als Immobilienfachwirt

Als geprüfter Immobilienfachwirt, englisch Bachelor Professional of Real Estate Management (CCI)*, sind Sie bei Immobilienunternehmen und Hausverwaltungen, aber auch bei Banken und Versicherungen sehr gefragt. Die weiterhin wachsende Nachfrage nach Wohn- und Gewerberaum sowie spezialisierten Liegenschaften – etwa im Pflegebereich – hat zur Folge, dass viele Unternehmen Stellen für Immobilienfachwirte ausschreiben.

Eine Immobilienfachwirt-Weiterbildung mit erfolgreicher IHK-Prüfung hat im Deutschen Qualifikationsrahmen denselben Stellenwert wie ein Bachelorabschluss. Entsprechend gut sind also Ihre Aufstiegschancen. Mit weiteren passenden Fortbildungen können Sie sich zudem auf bestimmte Teilbereiche spezialisieren.

Lohnt sich der Immobilienfachwirt?

Als Immobilienfachwirt profitieren Sie nicht zuletzt finanziell. Je nach Unternehmen und Bundesland steigen Fachwirte in diesem Bereich mit mindestens 2.500 bis 3.500 € ein. Das Gehalt steigt dann oft sehr rasch an, vor allem dann, wenn Sie verantwortungsvolle Positionen bekleiden und wichtige Projekte wertschöpfend betreuen.

Kursinhalte der Weiterbildung zum Immobilienfachwirt (IHK)

Die Weiterbildung Immobilienfachwirt bei COMCAVE dauert acht Monate und kann auf Wunsch mit dem AdA-Schein für Ausbilder kombiniert werden. Erfahrende Dozenten bereiten Sie bestens auf die IHK-Prüfungen vor. Die Prüfungen selbst legen Sie jedoch bei der zuständigen Kammer ab.

Als Zugangsvoraussetzungen für den Immobilienfachwirt müssen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Studium verfügen. Alternativ können mindestens sechs Jahre branchenspezifische Berufspraxis ausreichend sein.

Die Weiterbildung zum Immobilienfachwirt umfasst mehrere Inhaltsmodule, die Sie umfassend auf die Prüfungsinhalte vorbereiten werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Lern- und Arbeitsmethodik
  • VWL, BWL und rechtliche Grundlagen
  • Bauprojektmanagement
  • Immobilienbewirtschaftung
  • Maklertätigkeiten, Markt und Vertrieb
  • Unternehmensführung, Personal und Arbeitsorganisation
  • Rechnungswesen in der Immobilienwirtschaft

Die Dozierenden sind praxis- und lehrerfahren. Während der gesamten Maßnahme steht Ihnen zusätzlich ein verständnisvoller pädagogischer Bildungsbegleiter zur Seite. Sie haben außerdem die Möglichkeit, die verschiedenen Lernformen in einem Schnupperkurs zu testen. So stellen Sie schnell fest, welche für Sie die richtige ist.

Die Weiterbildung zum Immobilienfachwirt findet ganztägig statt. Sie können diese ganz klassisch im Präsenzunterricht besuchen. Dafür stehen Ihnen die modernen Räumlichkeiten unserer Bildungszentren zur Verfügung. Alternativ können Sie die Maßnahme ganz oder teilweise per ortsunabhängigem Telelearning absolvieren.

Kostenübernahmemöglichkeiten dank AZAV

Die Weiterbildung zum Immobilienfachwirt ist, wie die meisten anderen COMCAVE-Maßnahmen, voll förderfähig und kann durch einen Bildungsgutschein des Jobcenters oder der Agentur für Arbeit unterstützt werden. Alternativ kann die Förderung auch durch einen Rentenversicherungsträger, einen Berufsförderungsdienst oder den Europäischen Sozialfonds erfolgen.

Sprechen Sie am besten mit unseren Fachberatern über die Möglichkeiten einer Förderung. Wir beraten Sie, um mit Ihnen gemeinsam die optimale Lösung zu finden, die Sie wirklich voranbringt. Mehr als 80 % unserer Absolventen finden in kürzester Zeit einen passenden Job. Und Sie können bald dazu gehören.

Sie möchten am liebsten sofort starten? Rufen Sie uns kostenlos an. Wir freuen uns schon auf Sie!

* Durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) soll für Fachwirte der „Bachelor Professional“ ebenfalls im deutschen Sprachraum eingeführt werden.