Umschulung
Kauffrau, Kaufmann im E-Commerce (IHK)

inkl. TOEIC-Zertifizierung, SAP-Anwender - Foundation Level-, SCRUM Master- und ICDL-Profile-Zertifizierung

Kursüberblick

Nächster Start 17.06.2024 Alle Termine
Dauer ca. 24 Monate
Kosten bis zu 100% gefördert
Abschluss IHK-Abschluss, ICDL-Zertifikat, etc. Mehr

Kursdetails

Kursstarttermine

Unterrichtsform

Abschlussart

Kursinhalte

Praktikum

Voraussetzungen

Kursbewertung

Förderung und Finanzierung

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 9979009439 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Jetzt kontaktieren
0231 / 9979009439 Jetzt kontaktieren

Warum COMCAVE die beste Entscheidung ist

100% kostenlos mit Bildungsgutschein

Live-Unterricht in Teilzeit und Vollzeit

Online von Zuhause und am Campus

Flexibel starten zwischen 8 und 8:45 Uhr

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 9979009439 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Jetzt kontaktieren
0231 / 9979009439 Jetzt kontaktieren

Diese Kurse könnten Sie auch interessieren

Was genau bedeutet Digitalisierung? Die Digitalisierung bezeichnet den digitalen Wandel der Gesellschaft und Wirtschaft. Häufig spricht man auch von der Umwandlung von analogen Werten in digitale Formate. Mit der voranschreitenden Digitalisierung werden zunehmend moderne Informations- und Kommunikationstechnologien eingesetzt, die auch für Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer immer wichtiger werden. Was macht ein Kaufmann für Digitalisierungsmanagement? Kaufleute für Digitalisierungsmanagement haben ein sehr abwechslungsreiches Aufgabenfeld. Sie sind zuständig für die Entwicklung von IT-Lösungen, den IT-Support, das Controlling sowie für die IT-Sicherheit und den damit einhergehenden Datenschutz. Darüber hinaus gehört das Gestalten und Aufsetzen von Verträgen ebenfalls zu ihrem Aufgabengebiet. In der Regel fungiert eine Kauffrau bzw. ein Kaufmann für Digitalisierungsmanagement als Schnittstelle zwischen dem kaufmännischen und dem IT-Bereich eines Unternehmens. Wie lange dauert eine kaufmännische Umschulung für Digitalisierungsmanagement? Eine Umschulung zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement dauert in der Regel 24 Monate, also insgesamt zwei Jahre. Eine betriebliche Ausbildung hingegen dauert drei Jahre. Warum ist eine Zertifizierung wichtig? Mit einer erfolgreich abgeschlossenen kaufmännischen Umschulung für Digitalisierungsmanagement bei COMCAVE erhalten Sie nicht nur einen anerkannten IHK Berufsabschluss, sondern auch ein anerkanntes Trägerzertifikat. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, zusätzliche Zertifizierungen zu erlangen, wie zum Beispiel im Bereich SAP User-Foundation Level, LPIC Level 1 (Linux) sowie Microsoft Azure-Database und Azure-Administration. Diese werden Ihren Lebenslauf deutlich aufwerten und besonders bei potentiellen Arbeitgebern einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Wie viel verdient ein Kaufmann für Digitalisierungsmanagement? Als gelernter Kaufmann oder gelernte Kauffrau für Digitalisierungsmanagement steigen Sie mit einem Bruttojahresgehalt von mehr als 24.000€ ein. Mit zunehmender Berufserfahrung oder zusätzlichen Zertifizierungen sind Sie aber auch schnell bei 40.000 bis 50.000€ brutto im Jahr. Sie sind interessiert an einer geförderten Umschulung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Digitalisierungsmanagement? Nehmen Sie gerne unsere kostenlose Beratung in Anspruch. Wir von COMCAVE informieren Sie über Ihre beruflichen Perspektiven im Digitalisierungsmanagement sowie über die Voraussetzungen für Ihre Fördermöglichkeiten. Da unser gesamtes Kursangebot gemäß AZAV zertifiziert ist, kann ein Bildungsgutschein vom Arbeitsamt die Kosten für Ihre Umschulung bis zu 100% übernehmen.
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
Was bedeutet Marketingkommunikation? Die Marketingkommunikation Definition ist heute eine andere als noch vor einigen Jahren. Nicht mehr nur die aktiv geschalteten Werbeanzeigen und Plakate bestimmen die Wahrnehmung eines Unternehmens. Dank Social Media und allgegenwärtiger Vernetzung stehen Kunden und Mitarbeiter selbst im Mittelpunkt. Die Marketingkommunikation Aufgaben Ein Marketing-Profi muss nicht nur für einen reibungslosen Ablauf der Werbemaßnahmen sorgen und dabei das Budget im Blick haben. Er muss auch immer dafür sorgen, dass die Markenwerte präsent sind und der Kunde eine konsistente Markenerfahrung erlebt. In der Umschulung zur Kauffrau/ zum Kaufmann für Marketingkommunikation lernen Sie die nötigen Werkzeuge und Methoden dazu. Wo kann man als Kauffrau/Kaufmann für Marketingkommunikation arbeiten? Mit der Umschulung zur Kauffrau/ zum Kaufmann für Marketingkommunikation werden Sie zum Kommunikations- und PR-Profi. Doch vielleicht fragen Sie sich jetzt: Warum Kauffrau/Kaufmann für Marketingkommunikation werden? Was soll ich dann damit anfangen? Die Möglichkeiten sind vielfältig. Sie können klassisch in einer Werbeagentur arbeiten, aber auch für Messen, Kongresszentren und nicht zuletzt als Verantwortlicher für das interne Marketing von Unternehmen oder Städten sowie Regionen. Perspektiven und Chancen nach dem erfolgreichen Abschluss Die Umschulung zur Kauffrau/ zum Kaufmann für Marketingkommunikation führt in ein vergleichsweise sicheres und nachgefragtes Arbeitsgebiet. Die PR- und Werbebranche ist nach wie vor gesund und wächst. Waren und Dienstleistungen wetteifern im freien Markt um die Gunst der Kunden und wer nicht wirbt, der stirbt. Also können sich auch Fachkräfte in dieser Branche kaum über Aufträge beklagen. Davon können auch Sie profitieren. Der Weg zu Kaufmann oder Kauffrau für Marketingkommunikation IHK Unsere Umschulung zur Kauffrau/ zum Kaufmann für Marketingkommunikation zielt auf die erforderliche IHK-Prüfung ab und bereitet Sie optimal darauf vor. In insgesamt 24 Monaten werden Sie ausgiebig geschult, ausgebildet und durchlaufen dabei auch ein mehrmonatiges Betriebspraktikum. Die Umschulung wird von erfahrenen Dozenten wahlweise per Präsenzunterricht oder per Telelearning durchgeführt. Sie haben zudem die Möglichkeit, beide Methoden zu kombinieren. Zusätzlich können Sie zur Dokumentation Ihrer Fähigkeiten wertvolle Zusatzzertifikate erlangen. Dazu gehört beispielsweise der Europäische Computerführerschein oder eine SAP-Zertifizierung. Die Umschulung zur Kauffrau/ zum Kaufmann für Marketingkommunikation umfasst insgesamt drei Phasen. In den ersten beiden Phasen erhalten Sie fundierte Kenntnisse in folgenden Bereichen: Wirtschafts- und Sozialkunde Personalwesen Wirtschaftsenglisch Marketing, Werbung und Verkaufsförderung Rechnungswesen, Steuerung und Controlling Unternehmensprozesse Branchentypische Software Die dritte Phase vertieft Ihr nun vorhandenes Wissen zu Marketing- und Kommunikationsstrategien. Sie absolvieren anschließend das Praktikum und werden umfassend auf die IHK-Prüfung zur Kauffrau/ zum Kaufmann für Marketingkommunikation vorbereitet. Während der gesamten Maßnahme steht Ihnen ein pädagogischer Bildungsbegleiter mit Rat und Tat zur Seite. Ihre Kostenübernahmemöglichkeiten Die Umschulung zur Kauffrau/ zum Kaufmann für Marketingkommunikation ist AZAV-zertifiziert und damit bis zu 100 % förderbar. Sie können also von einem zuständigen Träger durch einen Bildungsgutschein gefördert werden. Sprechen Sie am besten mit unseren Fachberatern über die Möglichkeiten einer Kostenübernahme. Expertentipp Eine Umschulung zur Kauffrau/ zum Kaufmann für Marketingkommunikation wird in der Regel durch das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit gefördert. Es ist aber auch Unterstützung durch andere Stellen möglich, etwa Rentenversicherungen, Berufsgenossenschaften, den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr oder den Europäischen Sozialfonds. Sie möchten am liebsten sofort starten? Rufen Sie uns kostenlos an. Wir freuen uns schon auf Sie!
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
Warum möchten Sie Kauffrau, Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement werden? Wenn bei der Antwort auf diese Frage ein erfolgreicher beruflicher Wiedereinstieg im Mittelpunkt steht, sind Sie mit einer Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement beim COMCAVE.COLLEGE auf der richtigen Fährte. Bei COMCAVE werden Sie bestens auf die Aufgaben einer Kauffrau/eines Kaufmanns im Groß- und Außenhandelsmanagement vorbereitet. Muss ich als Kauffrau, Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement eine mündliche Prüfung ablegen? Bei der Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement ist eine mündliche Prüfung fester Bestandteil der IHK-Prüfung. Beim COMCAVE.COLLEGE werden Sie bestens auf sämtliche Prüfungen vorbereitet, sodass Ihrem erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg nichts im Weg steht. Karrierechancen nach der Umschulung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement Nachdem Sie eine Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement bei COMCAVE absolviert haben, können Sie sich auf gute Chancen am Arbeitsmarkt einstellen. Ihr zukünftiger Arbeitgeber wird Ihre Bereitschaft zur Weiterbildung mit einer entsprechenden Position im Unternehmen honorieren. Nach der Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement beim COMCAVE.COLLEGE haben Sie sich das nötige Wissen angeeignet, um eine Vielzahl unterschiedlicher Großhandels-Aufgaben wahrzunehmen. Ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit entsprechend wird auch das Gehalt ausfallen. Ihr weit gefächertes Wissen wird Ihnen nach der erfolgreichen Umschulung zur Kauffrau, zum Kaufmann im Groß-und Außenhandel bei COMCAVE aussichtsreiche Chancen am Arbeitsmarkt verschaffen. Die breit angelegte Umschulung macht Sie für Arbeitgeber der unterschiedlichsten Branchen zu einer begehrten Fachkraft. Staatliche Stellen bieten verschiedene Fördermöglichkeiten Wenn Sie sich für die Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement, ehemals Groß- und Außenhandel bei COMCAVE, entschieden haben, können Sie auf staatliche Unterstützung von unterschiedlicher Seite hoffen. Sowohl die Bundesagentur für Arbeit als auch das Jobcenter fördern die AZAV-zertifizierte Umschulung mit Bildungsgutscheinen. Liegen die persönlichen Voraussetzungen vor, kann die Förderung bis zu 100 % betragen. Auch die Berufsförderungsdienste, die Rentenversicherungsträger und der Europäische Sozialfonds sind mögliche Ansprechpartner. Nach der Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement bei COMCAVE erwartet Sie eine abwechslungsreiche berufliche Tätigkeit. Sie agieren an entscheidender Stelle zwischen dem produzierenden Gewerbe und dem Einzelhandel. Als Absatzmittler sind Sie direkt am Transport, an der Lagerung und an der Distribution größerer Warenmengen beteiligt. Die Umschulung im Überblick Im Rahmen der Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement werden Sie mit einer Vielzahl anspruchsvoller Inhalte vertraut gemacht. Innerhalb von zwei Jahren werden Sie zum ausgewiesenen Spezialisten mit IHK-Zertifizierung weitergebildet. Unterrichtet werden Sie bei COMCAVE wahlweise in einer unserer Niederlassungen oder via Telelearning. Auch ein Mix beider Unterrichtsformen ist möglich. Ihre persönlichen Bedürfnisse geben diesbezüglich den Ausschlag. Ihre Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement beim COMCAVE.COLLEGE gliedert sich in mehrere Phasen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Ein Auszug aus dem Inhalt, der Sie auf die Aufgaben als Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement vorbereitet: Personalwesen Wirtschaftsenglisch Werbung und Verkaufsförderung Beschaffung und Logistik Großhandelsprozesse Neben dem IHK-Berufsabschluss haben Sie die Möglichkeit zusätzliche Zertifikate wie das TOEIC- Zertifikat, ein SAP-Zertifikat sowie den europäischen Computerführerschein zu erwerben. Im Rahmen eines mindestens sechsmonatigen Betriebspraktikums erlangen Sie zudem wertvolle, praktische Kenntnisse. Sie möchten am liebsten sofort starten? Rufen Sie uns kostenfrei an. Wir freuen uns auf Sie!
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
Kauffrau, Kaufmann im Außenhandelsmanagement: Diese Aufgaben erwarten Sie Ein Kaufmann bzw. eine Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement übernimmt in einem Unternehmen eine Vielzahl von Aufgaben. Unter anderem sind Sie für die Finanzierung und das Risikomanagement zuständig. Außerdem nehmen Sie Aufgaben in Marketing und Vertrieb wahr. Sie kümmern sich um die internationale Warendistribution. Eine Umschulung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement bereitet Sie auf diese vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben vor. Wenn Sie sich für eine Umschulung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement interessieren, sollten Sie sich zunächst die Frage stellen: Warum möchten Sie Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement werden? Abhängig von der Antwort auf diese Frage, setzen Sie bei Ihrer Umschulung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement andere Schwerpunkte und fokussieren sich besonders auf bestimmte Teilbereiche. Auf diese Weise bestehen Sie die Abschlussprüfung im Groß- und Außenhandelsmanagement ohne Schwierigkeiten und finden anschließend den Beruf, der zu Ihnen passt. Diese Inhalte werden bei COMCAVE vermittelt Eine Stärke unserer Umschulung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement sind die professionellen Dozenten. Diese kennen sich in der Welt des Außenhandels hervorragend aus und vermitteln ihr Wissen auf verständliche und ansprechende Weise. Schritt für Schritt bereiten Sie Ihre Dozenten auf die Abschlussprüfung Groß- und Außenhandelsmanagement vor und sagen Ihnen, worauf es dabei besonders ankommt. Hierdurch sind Sie auf die Prüfung ideal vorbereitet und gelangen ohne große Schwierigkeiten an Ihr IHK-Zertifikat inklusive TOEIC-, SAP-Anwender Foundation Level- und ICDL Profile-Zertifizierung. Sie haben die Möglichkeit, auf unterschiedliche Weise an der 24-monatigen Umschulung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement teilzunehmen. Neben einem Präsenzunterricht stehen zum Beispiel 50% und 100% Telelearning zur Wahl. Folgende Lerninhalte werden Ihnen unter anderem nähergebracht: Wirtschafts- und Sozialkunde Volkswirtschaftslehre Marketing Rechnen und Rechnungswesen branchenspezifische ERP-Software Außenhandelsprozesse Wirtschaftsenglisch Mit einer Umschulung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement investieren Sie daher in eine beruflich erfolgreiche Zukunft. Sie machen ein betriebliches Praktikum und erleben somit hautnah, was den Beruf des Kaufmanns für Groß- und Außenhandelsmanagement ausmacht. Nützliche Fakten zum Beruf der Kauffrau/des Kaufmanns für Groß- und Außenhandelsmanagement In Deutschland sind Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement stark gefragt. Vor allem in den Industrieregionen der Republik gibt es für einen Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement viele Stellenangebote. Welches Gehalt Sie als Kauffrau bzw. Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement bekommen, hängt von vielen Faktoren ab. Hierzu zählt unter anderem die Größe des Betriebs. In Großkonzernen ist es möglich, eine beachtliche Karriere zu machen und zu einer echten Größe im Außenhandel zu werden. Entsprechend hoch ist das Gehalt. Zudem spielen Erfahrung und Fachwissen für viele Arbeitgeber eine entscheidende Rolle. Förderung für Ihre Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement Wenn Sie einen beruflichen Wiedereinstieg möchten, aber hohe Kosten fürchten, können wir Sie erstmal beruhigen. Auch für die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter ist es wichtig, dass Sie in der Arbeitswelt wieder Fuß fassen. Daher wird die AZAV-zertifizierte Umschulung auch mit Bildungsgutschein gefördert. Diese Förderung deckt in der Regel 100% der Kosten. Sprechen Sie Ihre Ansprechpartner an. Sicherlich wird Ihnen bereitwillig Auskunft gegeben und gemeinsam ein Weg eingeschlagen. Weitere Ansprechpartner sind außerdem: Rentenversicherungsträger Berufsgenossenschaften Europäischer Sozialfonds (ESF) COMCAVE unterstützt Sie durch Expertise und Erfahrung auf Ihrem Weg. Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns gerne unverbindlich an. Wir beraten Sie kostenlos.
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
Gründe für die Umschulung zum Einzelhandelskaufmann/ zur Einzelhandelskauffrau Kauffrau oder Kaufmann im Einzelhandel ist ein Berufsbild mit Aussicht auf eine sichere Stellung mit attraktiver Vergütung und großer Auswahl an potentiellen Arbeitgebern. Viele Umschüler, die sich für diesen Bereich entscheiden, finden eine langfristige Stellung – oft mit guten Aussichten auf zusätzliche Weiterbildungen und höhere Positionen. Wo arbeitet ein Einzelhandelskaufmann/-kauffrau? Im Prinzip können Sie nach einer Umschulung zum Einzelhandelskaufmann bzw. einer Umschulung zur Einzelhandelskauffrau überall dort arbeiten, wo Waren an Verbraucher verkauft werden. Am ehesten betrifft dies Händler für Konsumgüter, etwa Supermärkte, Warenhäuser oder die Geschäfte in Einkaufszentren. Warum Einzelhandelskaufmann/-kauffrau werden? Eine Umschulung zum Einzelhandelskaufmann/ zur Einzelhandelskauffrau ergibt immer dann Sinn, wenn Sie in Ihrem früheren Beruf nicht mehr vorankommen und nach einer sicheren Alternative suchen. Als Fachkraft im Einzelhandel arbeiten Sie direkt mit Kunden, haben aber auch Aufgaben in der Warendisposition, im Lagermanagement und in der Sortimentsgestaltung. Perspektiven und Verdienstmöglichkeiten Sowohl die Perspektive auf eine langfristige Beschäftigung als auch das Berufsbild sprechen für eine Umschulung zum Einzelhandelskaufmann. Sie können mit einer sicheren Anstellung in einer abwechslungsreichen Tätigkeit rechnen und verdienen dabei rund 2.000 bis 2.400 Euro im Monat (Tarifvergütung). Nach einer Umschulung zum Einzelhandelskaufmann/ zur Einzelhandelskauffrau fangen Sie in der Regel als Fachkraft direkt im Laden an. Das muss aber nicht so bleiben. Viele Unternehmen bilden intern die eigenen Mitarbeiter weiter. Die Aussicht auf Karrieremöglichkeiten als Filialleiter, in der Verwaltung oder der Logistik macht die Umschulung zum Einzelhandelskaufmann noch interessanter. Ablauf der Umschulung zum Einzelhandelskaufmann/ zur Einzelhandelskauffrau Die Umschulung zum Einzelhandelskaufmann beim COMCAVE.COLLEGE dauert in der Regel 24 Monate und mündet in die IHK-Prüfung. Die Umschulung findet unter Anleitung erfahrener Dozenten statt. Außerdem steht Ihnen ein pädagogischer Bildungsbegleiter zur Seite. Die Qualifizierung umfasst zwei Kernphasen, in denen Sie die Grundlagen in folgenden Bereichen erlernen: Wirtschafts- und Sozialkunde Personalwesen Wirtschaftsenglisch Marketing, Werbung und Verkaufsförderung Rechnungswesen, kaufmännische Steuerung und Controlling Prozesse im Einzelhandel Branchenspezifische Software Nach diesen Phasen erhalten Sie die Zertifizierung zum/r kaufmännischen Sachbearbeiter/in. Dann folgen eine Phase zur Vertiefung des Erlernten sowie ein mehrmonatiges betriebliches Praktikum. Die Umschulung endet mit einer intensiven Prüfungsvorbereitung und dem Ziel des Abschlusses als IHK Einzelhandelskaufmann/ -kauffrau. Expertentipp Außerdem haben Sie die Möglichkeit, zusätzliche Zertifikate zu erwerben, um sich am Arbeitsmarkt noch besser zu positionieren. Beliebte Beispiele sind ein weiterführender Kurs in Wirtschaftsenglisch, der Europäische Computerführerschein oder das Zertifikat zur SAP-Software. Sprechen Sie gern mit unseren Fachberatern, wenn Sie Interesse an diesen Spezialqualifikationen haben. Einzelhandelskaufmann - was muss ich können? Die Umschulung zum Einzelhandelskaufmann/ zur Einzelhandelskauffrau setzt in der Regel eine abgeschlossene oder auch nicht abgeschlossene Ausbildung oder Studium sowie gutes Deutsch in Wort und Schrift voraus. Eine Affinität zum kaufmännischen Bereich sowie Grundkenntnisse in Englisch und EDV sind ebenfalls wünschenswert. Förderung und Kostenübernahmemöglichkeiten Die Umschulung zum Einzelhandelskaufmann/ zur Einzelhandelskauffrau bei COMCAVE ist AZAV-zertifiziert und damit bis zu 100 % förderbar. Sie können also die Kosten mit einem sogenannten Bildungsgutschein über einen zuständigen Träger erstatten lassen. In der Regel erfolgt die Förderung über das Jobcenter, die Agentur für Arbeit oder einen Rentenversicherungsträger. Es gibt auch Förderungen über den Europäischen Sozialfonds oder auf Grundlage des Soldatenversorgungsgesetztes. Sprechen Sie am besten mit unseren Fachberatern über die Möglichkeiten einer Kostenübernahme für Ihre Umschulung zum Einzelhandelskaufmann/ zur Einzelhandelskauffrau. Sie möchten am liebsten sofort starten? Rufen Sie uns kostenlos an. Wir freuen uns schon auf Sie!
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778

Kursbeschreibung

In welchem Berufsfeld sind Kaufleute im E-Commerce tätig?

Ausgebildete Kaufleute im E-Commerce haben die allerbesten Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz. Mit Ihrer Qualifikation sind Sie die ideale Besetzung für vielfältige digitale Geschäftsfelder. Kaufleute im E-Commerce wissen, wie der Onlinehandel funktioniert. Sie beobachten, wie sich die Nachfrage nach bestimmten Dienstleistungen und Produkten verändert, spüren Trends auf und gestalten das Sortiment. Außerdem organisieren sie Lieferungen und wickeln die Retouren ab.

Wie sieht das Tätigkeitsprofil und Gehalt von Kaufleuten im E-Commerce aus?

Die Umschulung zum Kaufmann im E-Commerce vermittelt folgende Fertigkeiten und Fähigkeiten:

  • Beurteilen, auswählen und einsetzen von Online-Vertriebskanälen
  • Konzipieren von Dienstleistungs- und Warensortimenten im E-Commerce
  • Anwenden projektorientierter Arbeiten
  • Gestalten der Kundenkommunikation
  • Einsetzen kennzahlenbasierter Instrumente für die kaufmännische Steuerung 
  • Maßnahmen im Onlinemarketing vorbereiten und realisieren
  • Online-Waren- und -Dienstleistungsverträge anbahnen und abwickeln

Das Einstiegsgehalt nach der Umschulung zum Kaufmann im E-Commerce liegt ungefähr zwischen 1.700 und 2.200 Euro brutto. Mit wachsender Berufserfahrung steigt auch das Gehalt weiter an.

Warum die Abschlussprüfung bei der IHK?

Mit der Umschulung zum Kaufmann für E-Commerce bei COMCAVE erfahren Sie die beste Vorbereitung auf die Abschlussprüfung bei der IHK. Die Unterrichtsinhalte der Umschulung zum Kaufmann für E-Commerce sind genau auf den Rahmenlehrplan der IHK abgestimmt.

Wie sehen die Kursinhalte in der Umschulung zur Kauffrau im E-Commerce aus?

Der Kurs Umschulung zum Kaufmann im E-Commerce beinhaltet eine Basisqualifizierung. Darin enthalten sind:

  • Grundlegende Kenntnisse in EDV und Informationsverarbeitung
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Bürowirtschaft

Daran schließt sich die Kernqualifizierung für die Umschulung im E-Commerce an mit folgenden Themenbereichen:

  • Personalwesen
  • Prozesse im E-Commerce
  • Marketing
  • Rechnungswesen
  • Kosten- und Leistungsrechnung (KLR)
  • Intensive Vorbereitung auf die Prüfung vor dem IHK-Prüfungsausschuss

Welche Unterrichtsformen stehen bei der Umschulung zum Kaufmann im E-Commerce zur Auswahl?

Die Unterrichtsform ist sehr flexibel bei COMCAVE. Die Theoriephasen sind mit Praxis- und Übungsphasen kombiniert. Sie können einen Teil der Lehrveranstaltungen im Präsenzunterricht in einem unserer Standorte absolvieren. Es ist auch möglich, die Bildungsmaßnahme in Anteilen via E-Learning zu durchlaufen. Sie wählen das Maß an Flexibilität, das für Ihre derzeitige Situation am besten ist.

In einem mindestens sechsmonatigen betrieblichen Praktikum lernen Sie, die in der Theorie erworbenen Kenntnisse praktisch umzusetzen. Ist die Bildungsmaßnahme abgeschlossen, haben Sie nicht nur theoretisches Wissen und Fähigkeiten erworben. Sie können die erlernten Inhalte auch anwenden. Das erhöht Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich.

Mit welchem Abschluss schließen Sie die Umschulung im E-Commerce ab?

Zunächst bereitet der Kurs Sie auf die IHK-Prüfung vor. Sie sind am Ende der Umschulung im E-Commerce ausgebildete Kauffrau im E-Commerce oder ausgebildeter Kaufmann im E-Commerce mit IHK-Abschluss. Außerdem erhalten Sie ein Trägerzertifikat. Sie erlangen den europäischen Computer-Führerschein ICDL (International Certification of Digital Literacy). Darüber hinaus bekommen Sie das international anerkannte TOEIC-Zertifikat (Test of English for International Communication). Auch ein SAP-Zertifikat zu den im Lehrgang erlangten Kenntnissen können Sie erhalten.

Jetzt neu: Bis zu 2 Semester verkürzen durch Kooperation mit PFH Göttingen

Durch unsere Kooperation mit der PFH Göttingen, einer privaten und staatlich anerkannten Fachhochschule mit Fern- und Präsenzstudiengängen, können Sie sich nach erfolgreich abgeschlossener Umschulung ein Semester auf ein thematisch passendes Studium anrechnen lassen. In diesem Fall ist er der Studiengang „Betriebswirtschaftslehre (B.A.)“, den Sie verkürzen können, indem Sie direkt ins zweite Semester einsteigen. Das Studium an der PFH Göttingen wird standortunabhängig als Fernstudium angeboten und eignet sich daher auch berufsbegleitend.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um an der Umschulung zum Kaufmann im E-Commerce teilzunehmen?

Grundvoraussetzung sind gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift. Überdies sind gute PC-Kenntnisse erforderlich. Wünschenswert sind Grundkenntnisse in Englisch und EDV. Im Rahmen eines internen Auswahlverfahrens mit Fachgespräch schauen wir gemeinsam mit Ihnen, ob die Umschulung zum Kaufmann im E-Commerce das Richtige für Sie ist.

Wie kann die E-Commerce Umschulung gefördert werden?

Die Umschulung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau im E-Commerce ist gemäß AZAV zertifiziert. Das bedeutet, dass sich die Umschulung über einen Bildungsgutschein bis zu 100 Prozent finanzieren lässt, wenn Sie die notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Zuständig für die Bildungsgutscheine sind die Agenturen für Arbeit oder das Jobcenter. Förderungen gibt es auch über die Rentenversicherungsträger und spezielle Programme, die über den Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert werden.

Übrigens: Sowohl Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch Erwerbslose können von einem Rechtsanspruch auf eine finanzielle Förderung profitieren, um einen fehlenden Berufsabschluss nachzuholen. So heißt es in § 81, Absatz 2 des SGB III unter anderem: „Der nachträgliche Erwerb eines Berufsabschlusses durch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wird durch Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert, wenn die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer […] voraussichtlich erfolgreich an der Maßnahme teilnehmen werden und mit dem angestrebten Beruf ihre Beschäftigungschancen verbessern.

Diesen Kurs weiterempfehlen

Jetzt beraten lassen