Umschulung
Kauffrau, Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK)

inkl. TOEIC-, SAP S/4HANA-, ICDL Profile- und agiles Projektmanagement SCRUM Master-Zertifizierung

Kursdetails

Kursstarttermine

Beginn
Ende
Hinweis
12.12.2022
11.12.2024
GarantieterminAn ausgewählten Standorten
09.01.2023
08.01.2025
06.02.2023
05.02.2025
19.06.2023
18.06.2025
03.07.2023
02.07.2025
14.08.2023
13.08.2025
11.12.2023
10.12.2025

Unterrichtsform

Dozentengeleiteter Live-Unterricht am Campus oder an ausgewählten Standorten auch online von Zuhause möglich (50% oder 100% E-Learning) – jeweils mit flexiblem Unterrichtsbeginn zwischen 8 Uhr und 8.45 Uhr

Abschlussart

IHK-Abschluss, ICDL-Zertifikat, SAP-Zertifikat, SCRUM-Zertifikat, TOEIC-Zertifikat, Trägerzertifikat

Kursinhalte

Kaufleute im Gesundheitswesen verfügen über fundierte kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Diese sind vonnöten, da sie u.a. Gesundheitsdienstleistungen budgetieren und planen müssen. Zu den Aufgaben der/des Kauffrau/-manns im Gesundheitswesen gehört aber auch die Organisation der Abläufe in enger Absprache mit dem medizinischen Personal. Kaufleuten im Gesundheitswesen stehen darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt offen. Sie können im Krankenhaus oder in Pflegeeinrichtungen arbeiten. Sie können aber auch Verwaltungsaufgaben bei Versicherungen oder medizinischen Einzelhändlern betreuen.

Inhalte

  • Basisqualifizierung
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Personalwesen
  • Wirtschaftsenglisch
  • Marketing
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Rechnungswesen
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Kaufmännische Steuerung und Controlling
  • Integrative Unternehmensprozesse
  • Service/Kundenzufriedenheit
  • Branchenspezifische ERP-Software
  • Prozesse im Gesundheitswesen
  • Betriebliche Praxisphase
  • Prüfungsvorbereitung auf die schriftliche Prüfung und mündliche/praktische Prüfung

Als Zusatzqualifikation ist es möglich, während der Umschulung, den Internationaler Computerführerschein, das SAP S/4HANA-, SCRUM-Zertifikat und ein TOEIC-Sprachzertifikat für Wirtschaftsenglisch zu erhalten.

Praktikum

Mind. 6 Monate

Voraussetzungen

  1. Deutsch in Wort und Schrift.
  2. Gute PC-Kenntnisse.
  3. Persönliches Eignungsgespräch im Rahmen der Fachberatung.

Ausnahmen sind in Absprache mit COMCAVE und dem jeweiligen Kostenträger, zum Beispiel der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter, möglich. Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers.

Kursbewertung

S. F.

Teams hat wenig Möglichkeiten für Teilnehmer

S. Hashmi

Weil die Umschulung sehr organisiert ist. Man wird gut Unterstützt. Es fehlt einem nichts.

Ö. K.

N. M.

Tobias S.

Mehr anzeigen

Förderung und Finanzierung

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.

http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 9979009439 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Warum COMCAVE die beste Entscheidung ist

Ihre persönliche Bildungsberatung

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

0231 / 9979009439 Jetzt anrufen

Montag - Freitag 8 - 22 Uhr
Samstag 9 - 15 Uhr

Diese Kurse könnten Sie auch interessieren

1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778
1
ComCave College® GmbH +49.231.7252620
Technologiepark, Hauert 1 Dortmund Nordrhein-Westfalen 44227
51.493526 7.400778

Kursbeschreibung

Was macht man als Kauffrau im Gesundheitswesen?

Wenn Sie eine Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Gesundheitswesen ins Auge fassen, erlangen Sie vor allem kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Diese sind vonnöten, wenn Sie für Ihren künftigen Arbeitgeber Gesundheitsdienstleistungen budgetieren und planen müssen. Zu den Aufgaben der Kauffrau im Gesundheitswesen gehört aber auch die Organisation der Abläufe in enger Absprache mit dem medizinischen Personal.

Wo arbeitet eine Kauffrau im Gesundheitswesen?

Wenn Sie als Kaufmann oder Kauffrau im Gesundheitswesen eine Umschulung gemacht haben, stehen Ihnen vielfältige Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt offen. Sie können als Kaufmann oder Kauffrau im Gesundheitswesen im Krankenhaus oder in Pflegeeinrichtungen arbeiten. Sie können aber auch Verwaltungsaufgaben bei Versicherungen oder medizinischen Einzelhändlern betreuen.

Mit einer Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Gesundheitswesen stehen Ihnen viele Türen weit offen.

Perspektiven und Gehälter nach der Umschulung zur Kauffrau/ zum Kaufmann im Gesundheitswesen

Eine Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Gesundheitswesen mit anschließendem IHK-Abschluss macht Sie zur vollwertigen Fachkraft in diesem Bereich und ermöglicht Ihnen, sich sofort entsprechend zu bewerben. Das Einstiegsgehalt nach Tarif liegt bei 2.350 Euro brutto monatlich. Allerdings kann Ihre bereits vorhandene Erfahrung Ihnen mit ein bisschen Glück direkt mehr in der Lohntüte einbringen.

Viele Umschüler fragen sich: Warum will ich Kauffrau im Gesundheitswesen werden? Was gibt es für Perspektiven und Aufstiegschancen? Generell kann die Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Gesundheitswesen als erster von vielen Weiterbildungsschritten verstanden werden. Nicht selten schließt sich später die Fortbildung zum Betriebswirt an, was Ihnen ganz neue Möglichkeiten offenbart. Vor allem in großen Kliniken und Versorgungszentren sowie bei Versicherungen haben Sie meist tolle Aufstiegsmöglichkeiten im kaufmännischen Bereich.

So läuft die Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Gesundheitswesen

Die Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Gesundheitswesen beim COMCAVE.COLLEGE ist in Phasen eingeteilt. In den ersten beiden Phasen erhalten Sie grundlegendes und weiterführendes Wissen in allgemeinen kaufmännischen Lerninhalten. Dazu gehören Personalwesen und Rechnungswesen, aber auch Marketing, Controlling und eine Einführung in branchentypische Software.

Nach Abschluss der ersten Phasen sind Sie zertifizierte/r kaufmännische/r Sachbearbeiter/in. Es folgt die Vertiefungsphase, in der Sie die konkreten Prozesse im Gesundheitswesen genauer kennenlernen. Daran schließen ein sechsmonatiges Betriebspraktikum und die Vorbereitung auf die Prüfung der regional zuständigen IHK an.

Die Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Gesundheitswesen wird durch unsere freundlichen und praxiserfahrenen Dozenten durchgeführt. In den 24 Monaten dieser Qualifikationsmaßnahme erlernen Sie alles, um für die anschließende Prüfung der IHK gewappnet zu sein.

Neben den obligatorischen Lerninhalten der Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Gesundheitswesen bieten wir Ihnen zusätzliche Kurse an, die Sie noch besser für kommende Aufgaben qualifizieren. Besondere Zertifikate wie der Europäische Computerführerschein, das TOEIC-Zertifikat in Wirtschaftsenglisch und eine SAP Zertifizierung machen Sie für Arbeitgeber noch interessanter.

Kostenübernahmemöglichkeiten der Weiterbildung im Gesundheitswesen

Die Umschulung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Gesundheitswesen ist nach AZAV zertifiziert. Es besteht also die Möglichkeit, die gesamten Kosten durch einen Bildungsgutschein zu begleichen. Diesen erhalten Sie zum Beispiel beim Jobcenter, der Agentur für Arbeit oder dem Berufsförderungsdienst der Bundeswehr.

Rechtsanspruch auf finanzielle Förderung der Umschulung

Wussten Sie, dass Sie im besten Fall sogar Ihren Rechtsanspruch auf eine finanzielle Förderung geltend machen können? So heißt es unter anderem in § 81, Absatz 2 des SGB III: „Der nachträgliche Erwerb eines Berufsabschlusses durch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wird durch Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert, wenn die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer […] voraussichtlich erfolgreich an der Maßnahme teilnehmen werden und mit dem angestrebten Beruf ihre Beschäftigungschancen verbessern.“ In einem persönlichen Beratungsgespräch informieren wir Sie gerne über Ihre Fördermöglichkeiten.

Diesen Kurs weiterempfehlen